Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Meteos Disney Magic - Puzzle-Hit neu aufgelegt

Remake des gelungenen DS-Titels von 2005

Vor knapp zwei Jahren wusste Meteos erstmals auf dem DS zu begeistern und bewies eindrucksvoll, dass auch im Genre der Puzzle-Spiele noch Innovationen möglich sind. Jetzt folgt mit Meteos Disney Magic eine Quasi-Fortsetzung - bei der die neue Lizenz leider die größte Neuerung darstellt.

Meteos Disney Magic (Nintendo DS)
Meteos Disney Magic (Nintendo DS)
Das damalige Spielkonzept von Meteos war ebenso einfach wie süchtig-machend: In einem Science-Fiction-Szenario sollten Meteoriten (genannt: Meteos) von diversen Planeten entfernt werden. Um das zu erreichen, mussten mindestens drei Steine gleicher Art in eine Reihe gebracht werden. Dazu verschob man per Stylus die Positionen der einzelnen Meteos - allerdings jeweils nur in der jeweiligen vertikalen Reihe. Sobald drei Meteos nebeneinander lagen, wurde ein Block von Steinen mit einer Art Raketenzündung nach oben gedrückt, verschwand aber noch nicht vom Bildschirm: dank der Planetengravitation fiel er zunächst langsam wieder zurück aufs Spielfeld. Erst, wenn es einem gelang, innerhalb dieses losgelösten Brockens neue Ketten von mindestens drei Steinen zu errichten, wurde ein zweiter Nachbrenner gezündet, so dass diese Steine komplett verschwanden.

Meteos Disney Magic
Meteos Disney Magic
Meteos Disney Magic folgt diesem Spielkonzept im Grunde komplett, mit zwei kleinen Unterschieden: Einerseits wurde das Science-Fiction-Ambiente jetzt gegen eine Disney-Welt umgetauscht - wohl in der Hoffnung, so die trotz großartiger Kritiken eher enttäuschenden Verkaufszahlen des Original-Puzzles in die Höhe zu treiben. Anstelle von Außerirdischen wird die Story nun eben vom König der Löwen oder Winnie Pooh vorangetrieben. Zweitens gibt es auch einen grundsätzlichen Unterschied bei der Bedienung: Ab sofort ist es auch möglich, die Meteos horizontal zu verschieben und eben nicht mehr nur vertikal.

Anzeige

Durch einzelne Unteraufgaben ist das Ganze trotzdem nicht zu einfach geworden; unter anderem sorgen Zeitlimits dafür, dass auch geübte Puzzler noch durchaus herausgefordert werden. Weitere Extras oder Veränderungen sind allerdings rar gesät - von ein paar netten Ideen wie der Möglichkeit, das Geschehen auch mal zu verlangsamen, wurde dem Original kaum etwas hinzugefügt.

Meteos Disney Magic ist exklusiv für Nintendo DS bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 30,- Euro.

Fazit:
Das originale Meteos gehört zweifellos zu den spannendsten und unterhaltsamsten aktuell erhältlichen Puzzle-Spielen und ist für DS-Besitzer definitiv eine sichere Kaufempfehlung wert. Für die Neuauflage im Disney-Gewand hätte man sich trotzdem etwas mehr einfallen lassen dürfen - abgesehen von minimalen spielerischen Neuerungen und den bekannten Zeichentrick-Charakteren hat der Titel nichts zu bieten, was es im Original nicht auch schon gab.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Regensburg
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Bosch Rexroth AG, Schwieberdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 50€ Cashback erhalten bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. Android P

    Hintergrundaktivitäten von Apps werden stärker beschränkt

  2. Online-Glücksspiele

    Bei Finanzsperren droht illegale Vorratsdatenspeicherung

  3. Betaversionen

    AirPlay 2 aus iOS und TVOS 11.3 entfernt

  4. Homee

    Homekit mit Z-Wave, Zigbee und Enocean verbinden

  5. Apfel

    Apple lässt sich Regenbogenlogo schützen

  6. A350-1000

    Airbus' größter zweistrahliger Jet wird ausgeliefert

  7. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  8. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  9. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  10. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Andere Mitverdienen lassen

    M.P. | 08:50

  2. Re: Ernsthafte Frage.

    Astorek | 08:49

  3. Re: § 202c Vorbereiten des Ausspähens und...

    Arestris | 08:49

  4. Re: Bald kommt UHD+

    Azzuro | 08:49

  5. Re: Ach die haben einen Double Fine gemacht.

    Trollfeeder | 08:47


  1. 08:33

  2. 08:01

  3. 07:41

  4. 07:24

  5. 07:12

  6. 23:10

  7. 17:41

  8. 17:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel