Abo
  • Services:

Action-Abenteuer von EA und Spielberg

Wii-Spielesammlung rund um virtuelle Bauklötzer ist ebenfalls in Entwicklung

Schon 2005 freute sich Electronic Arts über die damals begonnene Zusammenarbeit mit dem Regisseur und Filmproduzenten Steven Spielberg, dem laut damaligem EA-Chef weltweit "größten Geschichtenerzähler". Anlässlich des Branchentreffens "E3 2007 Media and Business Summit" wurde nun erstmals verraten, an welcher Art Spiele die Partner arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Es ist, wie 2005 angekündigt, geplant, dass EA und Spielberg zusammen drei Spiele entwickeln, bei zweien davon ist nun etwas klarer, worum sie sich drehen werden. Das erste Projekt ist eine an alle Altersgruppen gerichtete Spielesammlung exklusiv für Nintendos Wii-Konsole. Darin enthalten sein sollen über 100 knifflige, actionlastige Spiele, die sich um virtuelle Bausteine drehen und alleine sowie mit- oder gegeneinander gespielt werden können. Außerdem lassen sich EA zufolge eigene Spiele damit erstellen und die Baustein-Konstrukte mit der Wii Remote auch wieder zerlegen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, Bonn
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Das ambitioniertere Projekt ist ein ebenfalls actionlastiges Adventure, das den Spieler zum Hauptakteur in einer "emotionalen Reise" mit epischer Geschichte machen soll. Das Spiel dreht sich EA zufolge um eine berührende, sich stets verändernde Beziehung zu einer mysteriösen Frau, die den Schlüssel zu nicht nur einer möglichen Zukunft darstellt. Mehr verrät die vage bleibende EA-Ankündigung nicht zum Inhalt. Auch bleibt noch offen, wann das zweite Projekt fertig sein soll. Bekannt ist aber immerhin schon, dass es für PlayStation 3, PC und Xbox 360 entwickelt wird.

Spielberg, der sich selbst als Gamer bezeichnet, beschreibt die Entwicklung von Spielen als faszinierend. In Bezug auf seine Zusammenarbeit mit dem Electronic-Arts-Studio in Los Angeles (EALA) betont der Filmschaffende: "[...] ich habe das Gefühl, dass wir zwei unglaublich einzigartige Projekte in Entwicklung haben."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Optimist 11. Jul 2007

@ Henrik Fisch: Eine Aussage über eine Story ist subjektiv. Sollte man also nicht...

Megakracher 11. Jul 2007

Das Telefonspiel "Nach Hause telefonieren".. hehe..

Ihre Name 11. Jul 2007

Das 1. Spiel klingt irgendwie nach Tetris...

The Howler 11. Jul 2007

Lego? ^^ Also ich habe damals mit Lego auch hunderte von Spielen gespielt, und sogar...


Folgen Sie uns
       


Mac Mini mit eGPU - Test

Der Mac Mini hat zwar sechs CPU-Kerne und viel Speicher, aber nur eine integrierte Intel-GPU. Dank Thunderbolt 3 können wir aber eine externe Grafikkarte anschließen, was für Videoschnitt interessant ist.

Mac Mini mit eGPU - Test Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
    Enterprise Resource Planning
    Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

    Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
    Von Markus Kammermeier


        •  /