Hamburger dürfen auf Segways um die Alster rollen

Zweirad-Roller in erster deutscher Großstadt zugelassen

Als erste deutsche Großstadt hat Hamburg nun den futuristisch anmutenden zweirädrigen Elektro-Roller Segway für den allgemeinen Straßenverkehr zugelassen. Dabei darf das Gefährt aber gerade nicht auf Straßen, sondern nur auf Geh- und Radwegen bewegt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut einer Mitteilung von Segway Hamburg kann der Roller in der Hansestadt ab sofort wie ein Mofa zugelassen werden, wofür ein Mofa-Führerschein ausreicht. Auch der Auto-Führerschein Klasse III berechtigt zum Fahren mit dem Segway. Mit einem Haftpflicht-Kennzeichen, wie beim Mofa, ist der Segway dann in Hamburg zugelassen.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator/-in / Desktop Engineer (m/w/d)
    Robert Koch-Institut, Berlin-Mitte
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
    Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Segway-Fahrer am Hamburger Jungfernstieg
Segway-Fahrer am Hamburger Jungfernstieg
Die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Hamburg beträgt 20 km/h, so dass auch ältere Modelle nicht gedrosselt werden müssen - die ersten Segway-Versionen ließen sich mittels farbiger Schlüssel in der Geschwindigkeit begrenzen, bei neuen Modellen des Rollers ist dies frei programmierbar.

Beim Segway-Vertrieb in Hamburg haben sich Angaben des Unternehmens zufolge bereits Ärzte und Labore für den Austausch von Dokumenten sowie Bringdienste von Restaurants interessiert gezeigt, den Roller für ihre Fahrten in der Innenstadt zu verwenden. Neben Hamburg darf der Segway in Deutschland bisher nur im Saarland im öffentlichen Verkehr verwendet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. Dune, Matrix und Co.: Warner wird auch 2022 Kinofilme direkt für Streaming bringen
    Dune, Matrix und Co.
    Warner wird auch 2022 Kinofilme direkt für Streaming bringen

    Nach ersten Erfolgen wird Warner Bros. die Streamingstrategie wohl weiter ausbauen. 2022 werden zehn Filme ins Kino und nach Hause kommen.

  2. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

  3. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

Axel S. 07. Jul 2008

P.S Ich hatte zwar auch mal ne Mofa ,die lief aber 70 !!!Sorry an die cops nochmal !!

Trollversteher 11. Jul 2007

und wo fährst du so hin? ins meckerjammerstudio?

Tandler 11. Jul 2007

Mit knapp 20 km/h ist das unsinnige Teil knapp 4x schneller als ein sportlicher...

MartinP 11. Jul 2007

Ist das IT genug: http://www.cs.ualberta.ca/~roberts/rmp_docs...

Müllmann 11. Jul 2007

100%ig Zustimmung. Schön, daß es hier außer jammernden Spaßfeinden auch noch...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /