Abo
  • Services:
Anzeige

"Total Minutes" statt Page-Impressions

Nielsen-Netratings misst Nutzungsintensität künftig in Minuten

Die Marktforscher von Nielsen-Netratings rücken die Verweildauer der Nutzer auf einer Website stärker in den Fokus ihrer Messungen der Webnutzung. Bislang wurde vor allem die Zahl der Page-Impressions als Maß für die Nutzung einer Website herangezogen. Doch angesichts der Zunahme von mit Ajax-Elementen bestückten Websites ist dieses Maß weniger aussagekräftig.

Nielsen-Netratings ergänzt sein Zählwerkzeug NetView daher um die Kenngrößen "Total Minutes" und "Total Sessions". Zwar wurde schon früher die durchschnittliche Nutzungszeit einer Website je Nutzer angegeben, die neuen Maße sollen die Nutzungsintensität aber besser aufzeigen.

Anzeige

Da bei Ajax neue Inhalte angezeigt werden, ohne dass die jeweilige Webseite neu geladen wird, kommen auch bei intensiver Nutzung solcher "Rich Internet Applications" (RIA) keine zusätzlichen Page-Impressions zu Stande. Diese Kenngröße ist für moderne Websites also kein gutes Maß.

Mit der Angabe der "Total Minutes" reagiert Nielsen-Netrarings nun auf die veränderte Situation in der Webnutzung. Ähnliche Seiten wie z.B. Suchmaschinen liegen bei beiden Kenngrößen in ähnlichen Regionen: Gemessen an Page-Impressions liegt das Verhältnis von Google zu Yahoo bei 3,1 zu 1, nach "Total Minutes" bei 3,3 zu 1. Anders bei Social-Network-Seiten: MySpace und YouTube haben gemessen an ihren Page-Impressions ein Verhältnis von 3,6, doch YouTube-Nutzer verbringen deutlich mehr Zeit auf den Seiten. Das Verhältnis in Minuten zwischen den beiden Seiten liegt bei 10,4 zu 1.

Gemessen an der Nutzungszeit sind AOL-Nutzer am aktivsten: Sie verbringen jeweils rund 25 Minuten im Monat auf den Seiten, Yahoo schafft es auf 19,6, MSN/Windows Live auf 10,6 Minuten pro Monat. Dahinter folgt Fox Interactive mit 7,8 Minuten und erst dann Google mit 7,4 monatlichen Minuten. Allerdings werden die YouTube-Zahlen extra ausgewiesen und so kommen noch einmal 2,1 Minuten pro Nutzer und Monat hinzu. Vor allem E-Mail- und Instant-Messaging-Seiten treiben die Nutzungsdauer nach oben.


eye home zur Startseite
Capdevila 11. Jul 2007

Und wie lautet der Name deiner Seite? Dann kann ich dich gleich mal dabei unterstützen

Graf Porno 10. Jul 2007

Gut und schön. Aber PIs sagen bei Flash-, Ajax- oder JS-Seiten auch wenig über die...

F.o.G. 10. Jul 2007

mehrere Seitenabrufe innerhalb einer Session (die auch ohne JS Nutzer identifiziert...

Samuel G. 10. Jul 2007

Der Trend geht allgemein zu Ajax, selbst riesen-pages die mehrere Millionen pro Jahr...

NeoTiger 10. Jul 2007

... auf Hinhalte-Animationen und -Effekte bis ihr die Informationen erhaltet, die ihr...


netzausfall / 10. Jul 2007

Attraktiver als ein Page Impression?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Sindelfingen
  2. Landeshauptstadt Potsdam, Potsdam
  3. Bundeskartellamt, Bonn
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,00€
  2. 15,00€
  3. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Firmen-Shuttle Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden
  2. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  3. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  1. Re: alte Lasermaus

    Shik3i | 04:49

  2. Und es ist eher unattraktiv

    watwerbisdudenn | 04:32

  3. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    mcmrc1 | 03:38

  4. Re: Nur für Rechtshänder?

    quasides | 03:01

  5. Re: Hoffentlich läufts in 1080p auf Raven-Ridge

    LinuxMcBook | 02:49


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel