Abo
  • Services:
Anzeige

XenEnterprise 4.0 begibt sich in den Betatest

Live-Migration virtueller Maschinen möglich

XenSource schickt mit XenEnterprise Version 4.0 die nächste Ausgabe der kommerziellen Variante des Xen-Hypervisors in die Betaphase. Damit gelangen Funktionen in XenEnterprise, die in letzter Zeit im Rahmen des Open-Source-Xen-Projektes entwickelt wurden - darunter die Möglichkeit, unter einem 64-Bit-Xen auch 32-Bit-Gäste auszuführen. Zudem wird die Live-Migration virtueller Maschinen unterstützt.

Zu den neuen Funktionen in XenEnterprise 4.0 zählen die so genannten "Resource Pools", in denen sich bis zu 16 Server plus NFS- und iSCSI-Speicher vereinen lassen. Diese teilen sich dann die Authentifizierungsvorgänge und auch das Ressourcen- und Konfigurationsmanagement erfolgt gemeinsam. Mit XenMotion lassen sich außerdem laufende virtuelle Maschinen auf andere physische Server verschieben.

Anzeige

Ferner lassen sich mit XenEnterprise 4.0 32-Bit-Gastsysteme unter einem 64-Bit-Hypervisor ausführen und Hotplug virtueller Festplatten sowie Netzwerkadapter wird möglich. XenEnterprise soll sich darüber hinaus besser skalieren lassen. So unterstützt die Software nun maximal 128 GByte Arbeitsspeicher beim Host- und bis zu 32 GByte RAM bei den Gastsystemen. Bis zu 32 physische und bis zu 8 virtuelle Prozessoren lassen sich nutzen und auch bei den Netzwerkkarten werden maximal 8 physische sowie 7 virtuelle unterstützt. Zudem lassen sich bis zu 128 Storage-Systeme mit je bis zu 16 TByte Speicher einbinden.

XenEnterprise verlangt explizit nach einem x86-Prozessor mit Hardware-Virtualisierungstechnik, da sich ansonsten Windows nicht virtualisieren lässt. Hier werden verschiedene 32- und 64-Bit-Varianten des Betriebssystems unterstützt, wobei sich Windows Vista nicht in der Liste findet. Des Weiteren unterstützt XenEnterprise verschiedene Linux-Gäste. Zu XenEnterprise gehört mit dem XenCenter auch eine neue Management-Konsole, die allerdings nur unter Windows läuft.

Die Registrierung für das XenEnterprise-Betaprogramm ist ab sofort bei XenSource möglich.


eye home zur Startseite
X-surfer 21. Sep 2007

Wohl ehr nicht! http://forums.xensource.com/message.jspa?messageID=6862


Computerwoche Wiki / 30. Jul 2007

weblog:was_ist_neu_in_xen_4.0



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PROMETEC GmbH, Aachen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Daimler AG, Untertürkheim
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€, Civilization VI 35,99€ und...
  3. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€

Folgen Sie uns
       


  1. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  2. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  3. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz

  4. Krack-Angriff

    Kein Grund zur Panik

  5. Electronic Arts

    Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

  6. EU-Urheberrechtsreform

    Streit über Uploadfilter und Grundrechte

  7. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte

  8. Polestar

    Volvo will seine Elektroautos nicht verkaufen

  9. Ivoxia NVX 200

    Tischtelefon für die Apple Watch 3

  10. Ultrabook

    Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: An Spekulationen vorab werden wir uns nicht...

    Matty194 | 11:27

  2. Re: Präzedenzfall überfällig

    Bassa | 11:27

  3. Re: [unterstützen] keinerlei unverschlüsselten...

    confuso | 11:26

  4. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Matty194 | 11:26

  5. Re: Der "Fortschritt" ist inzwischen nur noch...

    Slurpee | 11:25


  1. 11:21

  2. 11:09

  3. 11:01

  4. 10:48

  5. 10:46

  6. 10:20

  7. 09:01

  8. 08:36


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel