• IT-Karriere:
  • Services:

VMware veröffentlicht Lab Manager 2.5

Automatisierungssystem für virtuelle Testumgebungen

Mit dem Lab Manager hat VMware eine Automatisierungslösung im Programm, um virtuelle Entwicklungslabors zu verwalten. So ist es möglich, vordefinierte Betriebssysteminstallationen automatisch auf einem Rechner-Pool als virtuelle Systeme einrichten zu lassen, wobei der Lab Manager Server mit freien Kapazitäten auswählen soll. Die Version 2.5 erweitert unter anderem die Automatisierungsfunktionen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

So lassen sich Verfahren umsetzen, um virtuelle Maschinen automatisch außer Betrieb zu nehmen oder zu löschen. Dadurch werden nicht benötigte Ressourcen wieder freigegeben, die sich dann wiederum durch andere virtuelle Maschinen nutzen lassen. Administratoren können berechnen lassen, wie viel Speicherplatz frei wird, wenn sie virtuelle Maschinen löschen.

Stellenmarkt
  1. Unternehmensgruppe Aschendorff, Münster
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Die Betriebssystemunterstützung wurde mit dem VMware Lab Manager 2.5 weiter ausgebaut, so dass sich nun 64-Bit-Betriebssysteme nutzen lassen. Mittels Virtual SMP können diesen mehrere Prozessoren zur Verfügung gestellt werden. Neue Werkzeuge für Solaris 10 als Gastsystem sind enthalten und Windows Vista wird zumindest bereits experimentell unterstützt. Virtuelle Maschinen-Bibliotheken können mit der neuen Lab-Manager-Version auf iSCSI- und NFS-Speicher abgelegt werden.

Der Listenpreis für die Software beginnt bei 15.000,- US-Dollar, in Kombination mit VMware Infrastructure 3 bei 35.000,- US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-64%) 8,99€
  2. (-58%) 21,00€
  3. (-71%) 5,75€
  4. 25,99€

kasdfasdawdawdaw 22. Sep 2007


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Warcraft 3 Reforged angespielt: Was ist denn das für ein Alptraum!
Warcraft 3 Reforged angespielt
"Was ist denn das für ein Alptraum!"

Mit Warcraft 3 Reforged hat Blizzard die Neuauflage eines Klassikers veröffentlicht - aber richtig gut ist die Umsetzung nicht geworden. Golem.de zeigt den Unterschied zwischen klassischer und überarbeiteter Grafik im Vergleichsvideo.
Von Peter Steinlechner

  1. Reforged Blizzard äußert sich zum Debakel mit Warcraft 3
  2. Warcraft 3 Blizzard sichert sich Rechte an Custom Games der Nutzer
  3. Reforged Blizzard schmiedet Warcraft 3 bis Ende Januar 2020 neu

    •  /