Abo
  • Services:
Anzeige

The Pirate Bay droht Polizeisperre

Vorwurf der Verbreitung von Kinderpornografie

Die weltgrößte File-Sharing-Website, die schwedische Pirate Bay, ist von einer Polizeisperre bedroht. Wegen des Vorwurfs der Verbreitung von Kinderpornografie hat die Polizei angedroht, die Website auf eine schwarze Liste zu setzen. Diese schwarze Liste wird von schwedischen Internetprovidern dazu genutzt, freiwillig den Zugang zu bestimmten Webseiten zu sperren.

Die Auseinandersetzung zwischen dem Bittorent-Tracker The Pirate Bay und der schwedischen Polizei gehen in die nächste Runde. Vor etwas über einem Jahr, Ende Mai 2006, hatte die Polizei im Rahmen einer Razzia die Server von The Pirate Bay beschlagnahmt. Der Vorwurf lautete damals auf Urheberrechtsverletzung. Die schwedische Polizei und Justizminister Thomas Bodström wurden dafür scharf in der Öffentlichkeit kritisiert.

Anzeige

Wie das schwedische Fernsehen damals herausfand, erfolgte die Aktion auf massiven Druck aus den USA. Sogar Handelssanktionen waren angedroht worden, sollte Schweden nicht gegen The Pirate Bay vorgehen. Bereits seit geraumer Zeit drängt die US-Filmindustrie auf wirksame Maßnahmen gegen die Website.

Die Aktion im vergangenen Jahr war jedoch nicht sonderlich erfolgreich. Schon nach vergleichsweise kurzer Zeit konnte The Pirate Bay wieder ans Netz gehen. Nun hat die Polizei einen neuen Anlauf unternommen, um das Problem in den Griff zu bekommen. Unter dem Vorwurf der Verbreitung von Kinderpornografie wurde angedroht, die Internetadresse der Website auf eine schwarze Liste zu setzen. Schwedische Internetprovider benutzen diese schwarze Liste freiwillig, um den Zugang zu den dort aufgeführten Websites zu blockieren. Beim Versuch des Zugriffs wird der Internetnutzer automatisch auf eine Seite mit Warnhinweisen der Polizei umgelenkt.

In einer Pressemitteilung spricht die schwedische Piratenpartei von Machtmissbrauch und Zensur: "Heute hat die Online-Zensur Flagge gezeigt. Dieser Machtmissbrauch stellt Schweden in eine Reihe mit China und Saudi-Arabien", sagte der Parteivorsitzende Rick Falkvinge. Er fordert Konsequenzen: "Jetzt müssen wir alle jene Mitglieder der Regierung rauswerfen, die das Konzept der freien Kommunikation nicht verstanden haben und nicht begreifen, wie wichtig es für eine funktionierende Demokratie ist."

Fredrik Neij, einer der Gründer von Pirate Bay, erklärte gegenüber der schwedischen Zeitung The Local, es gebe keine Hinweise dafür, dass Kinderpornografie über die Website zugänglich ist. Bei "mehr als 600.000 Torrent-Files" sei es aber auch "nicht möglich, jeden Einzelnen zu kontrollieren". Zugleich verwies Neij darauf, dass Pirate Bay selbst keine Inhalte speichere. Brokep, Sprecher von The Pirate Bay, wies die Vorwürfe der Polizei als substanzlos zurück. Im Übrigen habe die Polizei bisher keinen einzigen Versuch unternommen, The Pirate Bay selbst zu kontaktieren. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
Christoph von... 17. Mai 2008

Rechtsradikale Inhalte sofort entfernt bei Pirate Bay? Das ich nicht lache Link und...

totermusiker 21. Jul 2007

Mafia(a)??? seit wann kosten Torrents was??

Capdevila 10. Jul 2007

das stimmt, ja

Der Nordstern 09. Jul 2007

Üblicherweise sollte sich in einem Rechtsstaat ein Verbrechen nicht durch ein anderes...

jumijoze 09. Jul 2007

Beim Auftauchen des neuen imagehosting Dienstes von TPB war mein erster Gedanke ja "Jetzt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ELEKTRISOLA Dr. Gerd Schildbach GmbH & Co. KG, Reichshof-Eckenhagen
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. State Street Bank International GmbH, München
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (-67%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Immernoch der einzige brauchbare

    lucky_luke81 | 20.10. 23:59

  2. Re: Bezugsquellen Ubuntu Version?

    EvilDragon | 20.10. 23:55

  3. Re: Katastrophale UX

    quark2017 | 20.10. 23:53

  4. Hintergrund des Spiel: Kritik an Künstlicher...

    DeeMike | 20.10. 23:47

  5. Noch viel Arbeit (an der Gnome Shell)

    quark2017 | 20.10. 23:46


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel