Abo
  • Services:

Novell reagiert auf Microsofts Äußerungen zur GPLv3

Weiterhin Updates für GPLv3-lizenzierte Software

Als Antwort auf Microsofts Äußerungen zur GPLv3 hat Novell erklärt, dass sich aus der neuen Version der Lizenz keine Probleme ergeben. Man werde Suse Linux weiter komplett vertreiben, inklusive Updates für gegebenenfalls GPLv3-lizenzierte Software.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Microsoft hatte als Reaktion auf die GNU General Public License v3 erklärt, dass die Firma kein Vertragspartner dieser Lizenz sei. Dennoch will das Unternehmen Kunden, die Suse Linux über ein Zertifikat von Microsoft bekommen, vorerst keine Updates für GPLv3-lizenzierte Software anbieten, um die Situation nochmals zu prüfen.

Stellenmarkt
  1. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster
  2. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München

Novell hingegen sieht kein Problem mit der neuen Fassung der Lizenz. Man werde Suse Linux Enterprise auch weiter komplett ausliefern, inklusive Software, die die GPLv3 verwendet. Kunden, die Microsofts Suse-Zertifikate erwerben, sollen ebenfalls Updates für GPLv3-Software von Novell erhalten.

Aber auch der Zusammenarbeit mit den Redmondern fühlt sich Novell weiter verpflichtet und bekräftigt nochmals, dass das Abkommen der beiden Softwarehersteller sowohl für GPLv2- als auch für GPLv3-Software gelte. Microsofts Versprechen, Suse-Kunden nicht zu verklagen, sei ebenfalls nicht von dieser Lizenz abhängig.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 164,90€

bbf 18. Jul 2007

Jap, wobei man sagen muss dass Gentoo oder Archlinux sicherlich nicht für Umsteiger...

Auskenner 09. Jul 2007

Die GPL3 hat das bestehende Abkommen zwischen Novell und Microsoft aus den Regelungen...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /