PlayStation 3 wird nun offiziell billiger

Konsole kostet in den USA ab sofort 100,- US-Dollar weniger

Sony senkt in den USA mit sofortiger Wirkung den Preis der PlayStation 3 (PS3) um 100 US-Dollar auf nun 499,- US-Dollar. Zugleich kündigte Sony für August 2007 ein neues Modell der PlayStation 3 für den US-Markt an.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bereits erwartet wurde, sinkt die PlayStation 3 im Preis, die Konsole kostet nun laut Sonys offizieller Preisliste in den USA 499,- statt bisher 599,- US-Dollar. Sony war in der Vergangenheit immer wieder für den vergleichsweise hohen Preis der PlayStation 3 kritisiert worden, zudem verkaufte sich die Konsole nicht so gut wie erwartet und liegt in den Absatzzahlen weit hinter den beiden Konkurrenten Xbox 360 und Wii zurück, nicht nur wegen des verspäteten Starts.

Stellenmarkt
  1. Java Backend Engineering (f/m/d)
    Skribble Deutschland GmbH, Karlsruhe, Zürich (Schweiz)
  2. Mitarbeiter (m/w/d) - Planung und Betrieb des Kommunikationsnetzes
    Universität Hamburg, Hamburg
Detailsuche

PlayStation 3
PlayStation 3
Zusammen mit der Preissenkung kündigte Sony eine neue PS3-Version mit einer 80-GByte-Festplatte an. Diese soll ab August 2007 für 599,- US-Dollar inklusive des Spiels MotorStorm zu haben sein.

Ob und wann auch hier zu Lande die PlayStation 3 billiger wird und ggf. das neue Modell auf den Markt kommt, ist derzeit noch unklar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


v1n2 11. Jul 2007

nicht unbedingt.... siehe apple, dell usw... ist eine frage des richtigen vertriebs...

Missingno. 11. Jul 2007

Du gackerst trotzdem schon wieder über ungelegte Eier. Und EyeToy ist ja auch schon...

Müllmann 10. Jul 2007

Was soll das jetzt, ein Beispiel für im-Kreis-argumentieren? Du hast doch die Diskussion...

Trollversteher 10. Jul 2007

Ist doch bei allen anderen Konsolen, PCs, Receivern, Sat-Anlagen, Multimediaplayern...

Müllmann 10. Jul 2007

Also langsam wirds albern - die Wii bekommt man ohnehin nicht auf 360/PS3 Niveau...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Radeon RX 6500 XT
Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben

In Zeiten irrer Grafikkarten-Preise wird ein winziger Laptop- als überteuerter Gaming-Desktop-Chip verkauft. Eine ebenso perfide wie geniale Idee.
Eine Analyse von Marc Sauter

Radeon RX 6500 XT: Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben
Artikel
  1. Krypto-Währung: El Salvador nutzt Talfahrt des Bitcoin für großen Ankauf
    Krypto-Währung
    El Salvador nutzt Talfahrt des Bitcoin für großen Ankauf

    Die selbsternannte Bitcoin-Nation El Salvador hat die aktuelle Schwäche der Währung ausgenutzt und eingekauft - offenbar am Smartphone.

  2. Serielle Schnittstellen: Wie funktioniert PCI Express?
    Serielle Schnittstellen
    Wie funktioniert PCI Express?

    Serielle High-Speed-Links erscheinen irgendwie magisch. Wir erklären am Beispiel von PCI Express, welche Techniken sie ermöglichen - und warum.
    Von Johannes Hiltscher

  3. Matrix: Grundschule forkt Messenger
    Matrix
    Grundschule forkt Messenger

    Statt auf Teams oder Google setzt eine Grundschule in NRW beim Homeschooling auf einen selbst angepassten Matrix-Client. Die Mühe lohnt sich.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /