• IT-Karriere:
  • Services:

Nokias Internet-Tablet N800 erhält Skype-Unterstützung

Firmware-Upgrade unterstützt SDHC und bringt längere Akkulaufzeit

Die neue Firmware für Nokias Internet-Tablet N800 bringt die zur Markteinführung des Geräts versprochene Skype-Unterstützung. Außerdem umfasst die Aktualisierung ein neues Flash-Plug-In, um Flash-9-Inhalte im Opera-Browser anzuzeigen, und die Unterstützung großer Speicherkarten wurde nachgereicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia N800
Nokia N800
Die aktuelle Firmware für das N800 enthält einen auf das Gerät angepassten Skype-Client, der alle üblichen Skype-Funktionen bieten soll. Dazu zählen Chat-Funktionen, Statusinformationen, Kontaktangaben und Funktionen für das Konto-Management. Zum Führen von VoIP-Telefonaten muss das N800 eine WLAN-Verbindung aufgebaut haben.

Stellenmarkt
  1. bpa.Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., Berlin
  2. enowa AG, Düsseldorf, Hannover, Stuttgart, Hamburg, München

Bisher hat der Opera-Browser im N800 lediglich Flash 7 unterstützt. Mit dem Upgrade werden auch Inhalte im Format von Flash 9 im Browser angezeigt. Dieser Funktionswunsch soll besonders häufig von Besitzern des N800 genannt worden sein. Zudem soll sich die Akkulaufzeit verbessert haben, so dass Besitzer eines N800 länger im Internet surfen können. Angaben zur neuen Akkulaufzeit hat Nokia aber nicht gemacht.

Nokia N800
Nokia N800
Ferner bringt die neue Firmware Unterstützung für SDHC, um SD-Cards mit einer Kapazität von bis zu 8 GByte zu verwenden. Bisher war bei 2 GByte Schluss und da liegt immer noch die Obergrenze für SD-Cards ohne SDHC-Unterstützung. Somit kann das Gerät mit seinen zwei Speicherkartensteckplätzen auf derzeit 16 GByte an Daten zugreifen. Hierbei soll der Zugriff auf Speicherkarten allgemein zügiger vonstatten gehen und auch die Touchscreen-Funktionen wurden nach Herstellerangaben verbessert.

Das Upgrade für die "Internet Tablet OS 2007 Edition" steht ab sofort als Download bereit. Besitzer eines N800 müssen die Gerätenummer über die Webseite angeben, um den Download zu starten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Inno3D GeForce RTX 3090 Gaming X3 für 1.724€)

OliverHaag 09. Jul 2007

Schaut eher nach nem Touchscreenversuch aus, die Fenster wo sich seitlich verziehen...

humpf 07. Jul 2007

Dir ist aber schon klar, dass das N800 unter Linux läuft, oder?

peter pan 07. Jul 2007

jop, ist kein tabbed browsing in der Bedienung läuft es dann aber dahnk home taste in...

iGefrickel 07. Jul 2007

Die "Fehlende Features" - Liste? Was genau wolltest du uns jetzt mit deinem Beitrag sagen?

NotwendigeAnmer... 07. Jul 2007

dem ganzen wertlosen "iGerotze".


Folgen Sie uns
       


Mafia (2002) - Golem retro_

Wer in der Mafia hoch hinaus will, muss loyal sein - ansonsten verstößt ihn die Familie. In Golem retro_ haben wir das erneut selbst erlebt.

Mafia (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

    •  /