• IT-Karriere:
  • Services:

T-Mobile nimmt HTC Touch ins Sortiment

Nun fehlt noch Vodafone

Irgendwann im Juli 2007 will T-Mobile das Windows-Mobile-Smartphone HTC Touch unter dem Namen MDA Touch in Deutschland anbieten. Das Touchscreen-Smartphone mit Gestensteuerung war bereits seit rund zwei Wochen exklusiv bei O2 zu haben. Ebenfalls im Juli 2007 wird wohl auch Vodafone nachziehen und das Gerät ins Sortiment hieven.

Artikel veröffentlicht am ,

HTC Touch
HTC Touch
Das Windows-Mobile-Smartphone Touch von HTC zeichnet sich durch eine Gestensteuerung aus. Hierbei unterscheidet der verwendete Touchscreen zwischen Berührungen mit dem Finger oder einem Stylus. Bei Fingerbewegungen stehen Gesten zur Wahl, um Applikationen so leichter zu bedienen.

Stellenmarkt
  1. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestwestheim
  2. Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI), Jena

Herkömmliche Touchscreens unterscheiden hingegen nicht zwischen einer Bedienung mit dem Finger und der Steuerung mit einem Stylus. Während das Windows-Mobile-Smartphone durch Zücken des Stylus wie gehabt bedient wird, sind mit dem Finger neue Befehle möglich. Hierbei werden die Fingerbewegungen wie Gesten behandelt und es werden Befehle je nach ausgeführter Bewegung vorgenommen. So lässt sich mit Hilfe einer Fingerbewegung etwa der Kalender aufrufen, eine Applikation beenden oder der Webbrowser aufrufen. Mehr zum HTC Touch in einem Kurztest auf Golem.de und der damaligen Vorstellung von HTC.

HTC Touch
HTC Touch
T-Mobile gab bekannt, das HTC Touch unter der Bezeichnung MDA Touch im Juli 2007 anzubieten. Auf der T-Mobile-Homepage gibt es bislang jedoch keine Bestellmöglichkeit. Mit einem Zweijahresvertrag im Tarif Relax 100 kostet das Windows-Mobile-Smartphone bei T-Mobile 49,95 Euro. T-Mobile bietet das Gerät auch ohne Vertrag an, dann kostet es 389,95 Euro und ist damit rund 60,- Euro günstiger als bei HTC direkt. Auch Vodafone wird das HTC Touch wohl noch in diesem Monat ins Sortiment aufnehmen. Bislang gibt es allerdings noch keine weiteren Informationen dazu und die Vodafone-Webseite listet das Gerät bislang nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 4,63€
  3. 31,99€

flinkthink 10. Aug 2007

Kannst es im Media Markt kaufen und dort kriegst du es auch mit Swisscom ;-)

Ex-WM-Nutzer 10. Jul 2007

Also die Sammlung Deiner Telefone ist ja toll - Respekt. Das Problem aller aufgezählten...

disajna 09. Jul 2007

...handy sein? und frage 2). Ich bin überzeugt dass es talentierte Produktentwickler und...

Lukascho 07. Jul 2007

Ich finde, dass die GUI zweckmässig aussieht. Ausserdem kann man sich die Oberfläche...

Hans Schmucker 07. Jul 2007

Also, die Unterscheidung zwischen Finger und Stylus-Benutzung ist weiß Gott nicht...


Folgen Sie uns
       


DLR Istar vorgestellt - Bericht

Die Falcon 2000LX des DLR hat weltweit einzigartige Eigenschaft: sie kann so tun, als wäre sie ein anderes Flugzeug.

DLR Istar vorgestellt - Bericht Video aufrufen
Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
    Pixel 4a im Test
    Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

    Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
    2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
    3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
    IT in Behörden
    Modernisierung unerwünscht

    In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
    Ein Bericht von Andreas Schulte

    1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
    2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
    3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

      •  /