Abo
  • Services:

Verbatim demnächst mit externen Festplatten

Medienhersteller kauft Anbieter externer Speicherlösungen

Die Mitsubishi Kagaku Media, hier zu Lande besser bekannt unter dem Namen "Verbatim", hat das US-Unternehmen "SmartDisk" gekauft. Verbatim will damit in den Markt für externe Speicherlösungen einsteigen, wo SmartDisk bereits recht erfolgreich ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Finanzielle Details der Übernahme teilten die beiden Unternehmen nicht mit. Die seit Mitte Juni 2007 geführten Verhandlungen sind nun aber zu einem Abschluss gekommen, seit dem 30. Juni 2007 hat Verbatim das operative Geschäft übernommen. SmartDisk hat in den USA nach Angaben der Marktforscher von NPD Intellect einen Marktanteil von 16 Prozent bei externen Speicherlösungen und stellt externe Festplatten, Card-Reader, aber auch Image-Tanks für die digitale Fotografie und anderes Zubehör her.

In einer Pressemitteilung zur Übernahme lobt Verbatim zwar die Marke "SmartDisk", gibt aber nicht an, ob man das Unternehmen unter diesem Namen weiterführen möchte oder die eigene Marke stärken will. Verbatim, als Tochter der Chemie-Abteilung des Mitsubishi-Konzerns, war bisher vor allem durch hochwertige Wechselmedien wie CD-Rs und DVD-Rohlinge sowie früher Disketten aufgefallen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (Vergleichspreis 399€)
  2. 57,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass)
  3. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  4. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)

tss 12. Jul 2007

Willkommen in der Realität! Denkst Du es würde Riester-Rente, Medikamente mit...

Wordwatcher 06. Jul 2007

Welch herzerfrischender und lustiger Kommentar! :-))


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Sony: Ein Kuss und viele Tode
    Sony
    Ein Kuss und viele Tode

    E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
    2. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC
    3. Bethesda Wolfensteins Töchter und die Zukunft von The Elder Scrolls

      •  /