• IT-Karriere:
  • Services:

Angeblich erstes iPhone-Update in den Startlöchern

AT&T hat bereits mehr als 1 Million iPhones registriert

Angeblich arbeitet Apple bereits an einem Software-Update für das iPhone. Mit dem Update soll der in Apples Handy zu findende Browser ein Plug-In erhalten, um auch Flash-Inhalte anzuzeigen. Außerdem gibt es einen Bericht, wonach bereits über 1 Million iPhones verkauft wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Wall-Street-Journal-Journalist Walt Mossberg berichtet in seinem Blog, dass Apple ein Software-Update für das iPhone in Aussicht gestellt habe. Mit diesem soll das Apple-Mobiltelefon in die Lage versetzt werden, Flash-Inhalte und -Videos in Webseiten abzuspielen. Mossberg erwartet, dass dieses Update "in den nächsten Monaten" erscheint.

Mit Verweis auf einen AT&T-Mitarbeiter berichtet waitingforiphone.com, dass knapp eine Woche nach Verkaufsstart über 1 Million iPhones von AT&T freigeschaltet wurden. Analysten hatten erwartet, dass Apple in der ersten Woche 500.000 bis 750.000 iPhones wird verkaufen können. Bislang gibt es weder von Apple noch von AT&T eine offizielle Angabe zu der Menge der verkauften Mobiltelefone.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-55%) 4,50€
  3. (-77%) 6,99€

Blueman 18. Nov 2007

Also wenn ich mir hier die ganzen Kommentare durchlese, muss ich ja schon lachen. Das...

AppleMan 08. Jul 2007

...dann seh ich meine Kinder hier: http://www.youtube.com/watch?v=ShIwWMehPuk

mcilly 06. Jul 2007

Ja Hauptsache ist, dass das iPhone jetzt Flash kann. Suuuuper, wenn man bedenkt, dass es...

Prophezeiung 06. Jul 2007

IPHONE YEAH 06. Jul 2007

tOlL, wAs hAt dAs dInG ÜbErHaUpT FüR EiNe aUfLöSuNg. IcH KaNn mIr nIcHt vOrStElLeN...


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /