Angeblich erstes iPhone-Update in den Startlöchern

AT&T hat bereits mehr als 1 Million iPhones registriert

Angeblich arbeitet Apple bereits an einem Software-Update für das iPhone. Mit dem Update soll der in Apples Handy zu findende Browser ein Plug-In erhalten, um auch Flash-Inhalte anzuzeigen. Außerdem gibt es einen Bericht, wonach bereits über 1 Million iPhones verkauft wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Wall-Street-Journal-Journalist Walt Mossberg berichtet in seinem Blog, dass Apple ein Software-Update für das iPhone in Aussicht gestellt habe. Mit diesem soll das Apple-Mobiltelefon in die Lage versetzt werden, Flash-Inhalte und -Videos in Webseiten abzuspielen. Mossberg erwartet, dass dieses Update "in den nächsten Monaten" erscheint.

Mit Verweis auf einen AT&T-Mitarbeiter berichtet waitingforiphone.com, dass knapp eine Woche nach Verkaufsstart über 1 Million iPhones von AT&T freigeschaltet wurden. Analysten hatten erwartet, dass Apple in der ersten Woche 500.000 bis 750.000 iPhones wird verkaufen können. Bislang gibt es weder von Apple noch von AT&T eine offizielle Angabe zu der Menge der verkauften Mobiltelefone.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Blueman 18. Nov 2007

Also wenn ich mir hier die ganzen Kommentare durchlese, muss ich ja schon lachen. Das...

AppleMan 08. Jul 2007

...dann seh ich meine Kinder hier: http://www.youtube.com/watch?v=ShIwWMehPuk

mcilly 06. Jul 2007

Ja Hauptsache ist, dass das iPhone jetzt Flash kann. Suuuuper, wenn man bedenkt, dass es...

Prophezeiung 06. Jul 2007



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Viertes Mobilfunknetz
1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen

Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen. Das Unternehmen dementiert dies klar.

Viertes Mobilfunknetz: 1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen
Artikel
  1. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

  2. Verkehrsunternehmen: 49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai
    Verkehrsunternehmen
    49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai

    Das 49-Euro-Ticket sollte Anfang 2023 erscheinen, doch Verkehrsunternehmen erwarten den Start erst im Mai 2023. Kommunen drohen gar mit Blockade.

  3. Prozessor-Bug: Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte
    Prozessor-Bug
    Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte

    Der Prozessor tut nicht ganz, was er soll? Heute löst das oft eine neue Firmware, vor 40 Jahren musste neues Silizium her.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /