Abo
  • Services:

Spieletest: Colin McRae Dirt - Rally pur war gestern

Colin McRae
Colin McRae
Optisch weiß Colin McRae Dirt fast ausnahmslos zu begeistern - zumindest, solange man einen Highend-PC mit der von Codemasters verlangten Shader-3.0-Grafikkarte sein eigen nennt. Teils fotorealistische Szenarien, tolle Licht- und Schatteneffekte, grandiose Spiegelungen und ein extrem hoher Detailgrad sorgen immer wieder für Staunen. Dazu kommt ein umfangreiches Schadensmodell, das sowohl kleine Rempeleien als auch spektakuläre Zusammenstöße gekonnt in Szene setzt. Gerast wird übrigens quer über den Erdball verstreut, wobei natürlich auch der Untergrund immer variiert und sich deutlich aufs Fahrgefühl auswirkt; einzig auf skandinavischen Schnee und Eis muss diesmal leider verzichtet werden.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg - Waldmössingen

Colin McRae
Colin McRae
Wenig überzeugen kann dafür der Online-Multiplayer-Modus: Codemasters spricht zwar von Wettbewerben mit 100 Teilnehmern, nur hat man es dabei eher mit theoretischer Konkurrenz zu tun - gefahren wird nämlich nur gegen die Zeiten der menschlichen Kontrahenten, wirklich auf der Strecke trifft man sie nicht.

Colin McRae Dirt ist neben der hier getesteten Version für den PC auch für die Xbox 360 im Handel erhältlich und kostet etwa 50 (PC) bzw. 60 Euro (Xbox 360). Eine Version für PlayStation 3 ist angekündigt.

Fazit:
Runderneuerung geglückt: Colin McRae Dirt trumpft mit toller Technik, abwechslungsreichem Gameplay und großem Umfang auf. Einzig Rally-Puristen könnten ein wenig enttäuscht sein - die Serie geht mit Dirt eindeutig einen guten Schritt weg vom Realismus der Vergangenheit und betont Spielspaß diesmal mehr als die korrekte Fahrphysik.

 Spieletest: Colin McRae Dirt - Rally pur war gestern
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  2. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)
  3. 35,99€
  4. 219,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 245€)

jemand anderes 23. Jan 2008

ich liebe Colin 05 aber ich hasse dirt! Sorry aber ich hatte mich so auf den Nachfolger...

StoRy 21. Jan 2008

Hi leutz, also erst einmal, colin mcrae dirt ist wirklich mit abstand das geilste...

Zetaaaaaaaaaaaaaa 28. Okt 2007

Hi Gamer, Hättest du das gute Zeta genommen wär das nicht passiert. Mit dem gelben Zeta...

nate 09. Jul 2007

... das keine bessere Grafik als NfS3 hatte, wohl aber dreimal so hohe Hardware...

Rupert 08. Jul 2007

Kann man die nicht ausschalten ?


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /