Abo
  • Services:

Microsoft verschiebt Service Pack für Windows Vista

Service Pack 1 für Windows Vista kommt erst 2008

Microsoft bekommt Service Pack 1 für Windows Vista nicht mehr dieses Jahr fertig. Ende 2007 soll lediglich eine Beta-Version erscheinen, das fertige Service Pack wird dann erst im kommenden Jahr zu haben sein. Microsoft will damit die Einbindung von Desktop-Suchmaschinen in Vista für Konkurrenten vereinfachen.

Artikel veröffentlicht am ,

In einem PDF-Dokument an das US-Justizministerium gab Microsoft an, dass das Service Pack 1 für Windows Vista als Beta-Version noch dieses Jahr erscheint. Ursprünglich sollte die fertige Version des Service Packs im zweiten Halbjahr 2007 erscheinen. Nun wird es aber 2008, bis Microsoft die Arbeiten am Service Pack 1 für Windows Vista abschließt.

Stellenmarkt
  1. Novartis Business Services GmbH, Nürnberg
  2. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen

Google hatte sich kürzlich beim US-Justizministerium darüber beschwert, dass es vielen Anwendern von Windows Vista nur schwierig möglich sei, Konkurrenz-Programme zum Durchsuchen der eigenen Festplatte zu nutzen. Windows Vista wird standardmäßig mit einer Desktopsuche ausgeliefert. Google selbst bietet mit Google Desktop eine Desktop-Suchmaschine an.

Als Reaktion darauf will Microsoft Windows Vista so anpassen, dass sich Desktop-Suchmaschinen der Konkurrenz besser in das Redmondsche Betriebssystem integrieren lassen. Dann wird sich in Windows Vista festlegen lassen, welches Standardprogramm für die Desktop-Suche verwendet wird, so dass über die in Vista integrierten Suchfelder direkt auch Desktop-Suchprogramme von Dritten aufgerufen werden können. Dies ist bisher nicht möglich. Diese Änderung soll mit dem Service Pack 1 in Windows Vista Einzug halten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 30,99€
  3. 46,99€
  4. (-52%) 13,33€

T 22. Aug 2007

Nein die Idee war im Sozialismus innovativ, heute ist sie ausgestorben nur ist der Sieg...

xpundalternativ... 06. Jul 2007

wenn ich es nicht beruflich mal brauche, oder hinterhergeschmissen bekomme, juckt mich...

_frickler 06. Jul 2007

sch**** frickelwindows!

Umsteiger 06. Jul 2007

Geht mir fast so... Ich habe auch Windows gekauft sogar mehrmals. ME habe ich...

Ich2.0 06. Jul 2007

ob irgendwann Vista gekauft wird, oder nicht. Vor einem SP1 sowieso nicht. Danach mal...


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /