Abo
  • Services:
Anzeige

OLPC: Bildungs-Notebook soll 2009 nur noch 50 Dollar kosten

Display derzeit teuerste Komponente

Das derzeit in der Herstellung rund 176,- US-Dollar teure Modell XO der Initiative "One Laptop per Child" (OLPC) soll bis zum Jahr 2009 für nur noch 50,- US-Dollar zu fertigen sein. Dies sagte die Cheftechnikerin der Initiative in Taiwan. Die größten Einsparmöglichkeiten sieht sie beim Display.

Laut einem Bericht des taiwanischen Branchendienstes DigiTimes gab Mary Lou Jepsen, Chief Technology Officer (CTO) der OLPC dies im Rahmen der derzeit in Taiwan stattfindenden Veranstaltung "International Display Manufacturing Conference and Exhibition" (IDMC) bekannt. Das Display des Modells XO, der ersten OLPC-Entwicklung, bietet wie berichtet zwei verschiedene Anzeigevarianten und kommt im Sonnenlicht bei schwarz-weisser Darstellung ohne Hintergrundbeleuchtung aus, ist Farbe gefragt, erhellen LEDs das Display.

Anzeige

Hier sieht Mary Lou Jepsen durch steigende Stückzahlen die größten Möglichkeiten zur Kostensenkung. Gegenüber DigiTimes gab sie an, dass seit dem Produktionsstart des Modells XO im September 2007 innerhalb des ersten Jahres der Herstellung 3 bis 5 Millionen Geräte hergestellt werden sollen. Die Stückzahlen sollen besonders in der zweiten Hälfte des Jahres stark steigen, Jepsen erwartet, dass Ende 2007 bis zu 1 Million OLPC-Notebooks pro Monat gebaut werden könnten. Im Laufe des Jahrs 2008 soll dann die Zahl der insgesamt ausgelieferten XO-Rechner die Zahl von 150 Millionen erreichen. 2009 sollen dann die Kosten pro Gerät bei nur noch 50,- US-Dollar liegen. Gefertigt wird das XO-Notebook beim taiwanischen Unternehmen Quanta.

Ob dieses Ziel mit dem gegenwärtigen Design zu erreichen ist, gab die Chef-Technikerin nicht an. Sie sagte jedoch, dass ein noch stromsparenderes Display eines der wichtigsten Ziele für das nächste OLPC-Gerät sei. Dieses soll dann auch mit dem Langstreckenfunk WiMax ausgestattet sein, das Modell XO beherrscht nur WLAN mit maximal 54 MBit/s. Einer der größten Unterstützer von WiMax ist Intel, die sich bisher dem Projekt OLPC verweigerten, vor kurzem aber Gespräche mit der Organisation aufgenommen hatten.


eye home zur Startseite
Timelord3007 08. Jul 2007

Sie vergaßen zu schreiben, September 3007!

a 08. Jul 2007

der 100-dollar-rechner sollte deswegen 100 us-dollar kosten, weil er auf eine Lebensdauer...

Hatschie! 06. Jul 2007

Die armen Kiddies...

Dread_Lord 06. Jul 2007

Ich kann mich ja täuschen... aber haben wir nicht Juli (und damit 1. bereits die zweite...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Volkswagen Zubehör GmbH, Dreieich bei Frankfurt am Main
  2. über Duerenhoff GmbH, Köln
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-3%) 33,99€
  2. (-85%) 4,49€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  2. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  3. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier

  4. Grundversorgung

    Telekom baut auch noch mit Kupfer aus

  5. Playerunknown's Battlegrounds

    Pubg-Schöpfer fordert besseren Schutz vor Klonen

  6. Solarstrom

    Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

  7. Microsoft

    Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure

  8. Streaming-Streit

    Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen

  9. IT in der Schule

    Die finnische Modellschule hat Tablets statt Schreibtische

  10. Joanna Rutkowska

    Qubes OS soll "einfach wie Ubuntu" werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Re: Bei voller Leistung reicht das Netzteil nicht...

    mekkv2 | 13:16

  2. Re: Heuchler

    ORlo | 13:13

  3. Re: Dass man sich wirklich mal auf Google oder FB...

    ManuPhennic | 13:12

  4. Re: Irgendwie macht "konkurrierende Minecraft...

    s1ou | 13:10

  5. Re: Amazon Prime auf Chromecast

    sniner | 13:09


  1. 13:00

  2. 12:41

  3. 12:04

  4. 11:44

  5. 11:30

  6. 10:48

  7. 10:26

  8. 10:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel