Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft zur GPLv3

Lizenz betrifft Softwarehersteller nach eigener Ansicht nicht

Viel wurde im Vorfeld über die GNU General Public License v3 (GPLv3) im Zusammenhang mit dem Microsoft-Novell-Deal geredet. Nachdem die Lizenz für freie Software nun fertig ist, äußerten sich die Redmonder dazu. Die GPLv3 habe keine Auswirkung auf Microsoft - dennoch wird es eine Änderung geben.

Microsoft sei kein Vertragspartner der GPLv3 und keine seiner Aktionen könne so ausgelegt werden, dass man dazu werde, womit man auch keinerlei Verpflichtungen nach der Lizenz habe, heißt es von dem Softwareanbieter in einer Stellungnahme. Auch der Vertrieb der Novell-Supportzertifikate stelle keine Akzeptanz der GPLv3 dar. Selbst wenn Novell GPLv3-lizenzierten Code vertreiben würde, habe dies keine Auswirkungen auf Microsoft.

Anzeige

Zudem ist der Hersteller davon überzeug, dass er nicht auf Grund der GPLv3 irgendwelche Patentrechte gewähre und die Lizenzgeber hätten kein Recht Microsoft auf irgendeine Art und Weise daran zu binden oder Microsoft zu repräsentieren. In der GPLv3 wurde das Abkommen zwischen Microsoft und Novell abgesegnet, da die Free Software Foundation (FSF) als Entwickler der Lizenz der Meinung ist, dass Microsoft die Patentnutzungsrechte nicht exklusiv Novell-Kunden, sondern allen Open-Source-Nutzern gewährt.

Um jedoch Zweifel auszuräumen, berechtigen die von Microsoft vertriebenen Support-Zertifikate erst einmal nicht dazu, Support oder Updates für GPLv3-Programme zu erhalten - sei es von Novell oder einem Drittanbieter. Die Situation solle eingehend geprüft und dann eine Entscheidung getroffen werden, wie in Zukunft zu verfahren ist.

Wie immer, heißt es zum Schluss, bleibe Microsoft der Open-Source-Community verpflichtet und wolle weiter an einer besseren Interoperabilität arbeiten. Dazu zähle aber auch Sicherheit in Sachen geistiges Eigentum.


eye home zur Startseite
Der Kompressor 06. Jul 2007

...wo der sourcecode herstammt zum support gzip im internetexplorer... also unter anderem...

AlgorithMan 06. Jul 2007

eine Änderung wegen GPLv3 IST eine Auswirkung der GPLv3... die geben stellungnahmen zu...

AlgorithMan 06. Jul 2007

wenn das schmarrn ist, der nur von einem idioten kommen kann, was sind dann die...

OliverHaag 06. Jul 2007

Ich hab ehrlich gesagt schon beim lesen des Titels nur was zum lachen erwartet und wurde...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dbh Logistics IT AG, Bremen
  2. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  3. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  4. OEDIV KG, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 12,97€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 7,99€ und...
  2. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Das Spiel ist beendet.

    kotap | 02:17

  2. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein...

    Desertdelphin | 00:55

  3. Re: Besser als GTA

    Erny | 00:40

  4. Re: halb so schlimm

    Apfelbrot | 00:40

  5. Re: Nicht die 1 TFLOPS sind erstaunlich sondern...

    Vielfalt | 00:31


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel