• IT-Karriere:
  • Services:

Acer: 19-Zöller mit 1.440 x 900 Pixeln als Fernseher

Breitbild-LCD-TV für knapp 350,- Euro

Acer bringt mit dem AT1922 einen kleinen LCD-Fernseher mit 19 Zoll großer Bildschirmdiagonale auf den Markt, der mit einer Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln daher kommt. Das Gerät ist als Zweitfernseher für den Schreibtisch für Küchen, Arbeits- oder Schlafzimmer gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Panel weist eine Bildschirmhelligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter auf, das Kontrastverhältnis wird mit 800:1 angegeben. Die Reaktionszeit beziffert der Hersteller mit 5 Millisekunden. Das Breitbildgerät beherrscht mehrere Anzeigemodi für die jeweiligen Fernsehsendungen: 4:3, 16:9, Full, Panorama sowie Letterbox.

Stellenmarkt
  1. Impetus Unternehmensberatung GmbH, Eschborn
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Das Gerät misst 490,5 x 412,2 x 138,9 mm und ist mit einem HDMI-Port sowie einem Scart-Anschluss, einem S/PDIF-Ausgang sowie Component S-Video- und VGA-Eingängen ausgerüstet. Damit lässt sich auch ein Computer anschliessen.

Der AT1922 soll ab Mitte Juli 2007 für 349,- Euro angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

NeoP 06. Jul 2007

Ack. Profi-News gibts wohl echt nur noch bei der Computerwoche. NeoP

Thanatos81 06. Jul 2007

Das die Auflösung alleine kein gutes Bild macht ist klar. Und auch das verschiedene...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /