Abo
  • Services:

Zweite Alpha-Version von KDE 4.0

KDE 4.0 weiterhin für Ende Oktober 2007 geplant

Die Desktop-Umgebung KDE 4.0 ist in einer zweiten Alpha-Version verfügbar. Die Entwicklung konzentriert sich derzeit auf Plasma, womit der eigentliche Desktop umgestaltet wird. Die Veröffentlichung für KDE 4.0 ist weiterhin für Ende Oktober 2007 geplant.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

KDE 4.0 Alpha 2
KDE 4.0 Alpha 2
Die KDE-Entwickler arbeiten derzeit auf der in Glasgow stattfindenden KDE-Konferenz Akademy 2007 gemeinsam weiter an KDE 4.0 und haben in diesem Zuge die zweite Alpha-Version fertig gestellt. Dabei steht Plasma momentan im Vordergrund, womit der Desktop fundamental verändert werden soll. Zudem wird weiter an "System Settings" gearbeitet, dem Ersatz für das bisherige KControl zum Konfigurieren der Desktop-Umgebung.

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Weiterhin richtet sich die Alpha-Version an Entwickler. Für Ende Juli 2007 ist der "Freeze" aller Kdelibs-Bibliotheken geplant, womit sich an diesen dann nichts mehr ändern wird. Damit könnte auch Ende Juli 2007 noch die erste Beta-Version erscheinen, bevor Ende Oktober 2007 KDE 4.0 fertig sein soll. Wird der Zeitplan eingehalten, könnte KDE 4.0 zumindest zusätzlich zu KDE 3.5.x bereits im Oktober in einige Linux-Distributionen gelangen, die in diesem Zeitraum ebenfalls veröffentlicht werden sollen.

KDE 4.0 ist dann aber nur die erste Stufe des Gesamtprojekts KDE4, dem weitere Ausgaben folgen werden, die auf den grundlegenden Arbeiten an den Bibliotheken basieren, die KDE 4.0 erstmals nutzen wird.

Wer KDE 4.0 Alpha 2 (Version 3.91) bereits ausprobieren möchte, findet die Quelltexte unter kde.org.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

EMP3ROR 08. Jul 2007

Das wird noch geändert und soll dann ungefähr so aussehen: http://davigno.oxygen-icons...

Dot 05. Jul 2007

Nu, das hab ich auch beobachtet. Interessant finde ich vor allem, dass Firefox zwar die...

pangdabang 05. Jul 2007

50% Flasch! Das ist erst seit IE7 unter XP mit IE6 ging das. In vista gehts aber wieder...

bobobo 05. Jul 2007

Ein zentrales Problem sind die diversen Patente die auf das Rendern von Schrift erteilt...

Gizzmo 05. Jul 2007

http://home.kde.org/~binner/kde-four-live/ Einfach brennen und booten...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /