eBay gegen eBay: Kijiji geht in die USA

EBay hält 25 Prozent an Hauptkonkurrenten Craigslist

EBays Nachbarschaftsportal Kijiji, das zur CeBIT 2005 in Deutschland startete, ist nun auch in den USA aktiv und befindet sich dort in guter Gesellschaft. Hauptkonkurrent Craigslist, der monatlich über 5 Milliarden Pageviews verzeichnet, gehört eBay zu einem Viertel.

Artikel veröffentlicht am ,

Warum sich eBay mit Kijiji nun im Stammland selbst Konkurrenz macht, ist unklar. Beide sprechen das gleiche Publikum an. Kijiji tritt in 220 Städten in den USA mit kostenlosen Kleinanzeigen an und richtet sich an jüngere Erwachsene und Familien. Kijiji [sprich: kad-schi-schi] bedeutet "Dorf" auf Suaheli. Außer für alle großen deutschen Städte gibt es Kijiji z.B. auch in vielen Städten Italiens und Frankreichs sowie in Kanada, China, Taiwan und Japan.

Craigslist wurde schon 1995 von Craig Newmark gegründet. Noch fehlt Kijiji das, was Craigslist ausmacht: der hohe Bekanntheitsgrad und eine loyale Nutzerschaft, die durch Mundpropaganda für ein stetes Wachstum sorgt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Roland Moriz 05. Jul 2007

Ich glaube im Buch "Founders at work" stand, dass ein ehem. Mitgründer ohne Absprache mit...

schmidt... 05. Jul 2007

Im Artikel heißt es: Kijiji Richtig wäre aber: Kijiji (gesprochen Ki-dschi-dschi) ist...

Raven 05. Jul 2007

*löl* Sehr geil. Ich hatte ein harmloseres Problem mit der Site, der Zurück-Button im...

Paulix 05. Jul 2007

"Cross"ing ist doch ein guter Name. Ok kijiji nicht, vorallem nachdem ich nun gelesen...

omfglol!!! 05. Jul 2007

siehe Betreff ;-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /