• IT-Karriere:
  • Services:

Gmail-Namenskonflikt: Revision abgelehnt

Google unterliegt im Rechtsstreit gegen Daniel Giersch

Im Rechtsstreit zwischen Google und Daniel Giersch um die Markenrechte an Gmail bzw. G-Mail wurde eine Revision abgelehnt. Damit hat Google die Auseinandersetzung um die Nutzung der Marke Gmail in Deutschland verloren. Bereits im Sommer 2005 hatte Google seinen E-Mail-Dienst für deutsche Nutzer umbenannt und vermarktet ihn hier zu Lande unter dem Namen Google Mail.

Artikel veröffentlicht am ,

In Deutschland und Großbritannien wird der von Google angebotene E-Mail-Dienst Gmail unter dem Namen Google Mail vermarktet, weil die Marke Gmail in den betreffenden Ländern gegen dort geltende Markenrechte verstößt. Daniel Giersch hatte sich vor über sechs Jahren die Marke "G-mail...und die Post geht richtig ab" in Deutschland schützen lassen. Nachdem Google den E-Mail-Dienst Gmail gestartet hatte, kam es zu einer juristischen Auseinandersetzung zwischen den beiden Kontrahenten.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Karlsruhe
  2. RENK AG, Augsburg

Wie Giersch per Pressemitteilung verlauten lässt, hat das Hanseatische Oberlandesgericht in seinem Urteil vom 4. Juli 2007 (Az 5 U 87/06) entschieden, dass Google die Marke "Gmail" in Deutschland nicht verwenden dürfe. "Google verletze damit die prioritätsälteren Markenrechte des Jungunternehmers", heißt es in dem Urteil. Das Gericht hat eine Revision zum Bundesgerichtshof nicht zugelassen.

Kürzlich verpflichtete sich Daniel Giersch in einer Unterlassungserklärung dazu, in Österreich nicht mit seiner Marke "G-mail...und die Post geht richtig ab." aktiv zu werden. In der Schweiz hat Giersch nach eigenen Worten juristisch in erster Instanz gesiegt und konnte ein Löschungsverfahren abwenden. Zudem laufen nach Angaben von Giersch juristische Verfahren gegen Google in Spanien und Portugal.

Das EU-Harmonisierungsamt hatte vor einiger Zeit entschieden, dass Google den Begriff "Gmail" nicht als EU-Marke eintragen darf. Das Amt sah eine zu große Verwechslungsgefahr mit der von Daniel Giersch gehaltenen Marke "G-mail...und die Post geht richtig ab.".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. Heute um 18 Uhr Release der RTX 3060
  2. 464,99€
  3. 99,99€ (Bestpreis)

truth1 25. Jul 2007

Hi, Dann erscheint die Googlemail-Adresse im Sender-Header/Envelope-From und die Gmail...

ehabich 07. Jul 2007

Zu dem Geschäftsmodell von Giersch: ab nächstem Jahr wird es bei Google Mail die Option...

ehabich 07. Jul 2007

Ich kann nicht verstehen weshalb die Idee genial sein sollte? Weshalb sollte ich mich...

Tenschman 05. Jul 2007

Simpler Algorhythmus sicher nicht... Die Mailkonten sind bei meinem recht teuren...

Tom2 05. Jul 2007

ich verstehe die ganze Aufregung nicht, ich hab mich schon ein paar mal angemeldet mit...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

    •  /