• IT-Karriere:
  • Services:

Nokia lizenziert Feedback-Technik für Handy-Touchscreens

VibeTonz simuliert mechanischen Druckpunkt auf einem Touchscreen

Nokia hat eine mehrjährige, weltweit gültige Lizenz für VibeTonz erstanden. Mit dem VibeTonz-System sollen sich auf dem Touchscreen getätigte Befehle wie ein echter Tastendruck anfühlen, indem das Gerät nach der Berührung des Displays mit einer kleinen Vibration antwortet.

Artikel veröffentlicht am , yg

Das System von Immersion soll mehrere Vorteile mit sich bringen: So spürt der Nutzer auch ohne dass er aufs Display schaut, ob er den gewünschten Befehl ausgelöst hat. Zudem soll sich die Fehlerrate falsch gedrückter virtueller "Tasten" reduzieren und die Geschwindigkeit erhöhen, mit der Nutzer auf einem Touchscreen arbeiten.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
  2. p.a. GmbH Engineering Services Prozess Automation, Poing

Die Technik lässt sich auch für Handyspiele einsetzen, so dass Nutzer ähnlich fühlen wie Konsolenspieler. Außerdem lassen sich Musik und Klingeltöne durch die Vibrationstechnik unterstützen. Das VibeTonz-Verfahren wurde erstmals im Juni 2006 der Öffentlichkeit vorgestellt, Samsung hat bereits erste Geräte damit ausgestattet.

Mit der Lizenz darf nun auch Nokia Immersions VibeTonz Mobile Player in seine Mobiltelefone einbauen. Hierzu stellt Immersion dem Nokia-Entwickler-Forum sein VibeTonz SDK zur Verfügung, so dass Anwender weitere herunterladbare Applikationen und Inhalte für Produkte mit VibeTonz erstellen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Portable SSD T5 1TB für 111€, LG 65NANO816NA 65 Zoll NanoCell inkl. LG PL7 XBOOM...
  2. (u. a. bis zu 20% auf Notebooks, bis zu 15% auf Monitore, bis zu 25% auf Zubehör)
  3. 599,99€ (Bestpreis)
  4. 129€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
Azure Active Directory
Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
Von Martin Loschwitz

  1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
  2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
  3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /