Spieletest: Great Battles of Rome - Öde PC-Strategie

Spiel mit The-History-Channel-Lizenz langweilt und enttäuscht

Wenn das Wörtchen "Rome" im Namen steht, bekommen viele PC-Strategen glänzende Augen - der Total-War-Reihe sei dank. The History Channel: Great Battles of Rome hat mit dem erfolgreichen Vorbild allerdings nichts gemein, weder mit den Entwicklern noch der Spielqualität.

Artikel veröffentlicht am ,

Great Battles of Rome (PC, PS2, PSP)
Great Battles of Rome (PC, PS2, PSP)
Der Spartenkanal The History Channel wollte offensichtlich auch endlich mal das Games-Genre als zusätzlichen Promotionkanal nutzen; folgerichtig gibt es in diesem Spiel mit offizieller Lizenz dann auch mehr als 30 Videos des TV-Kanals über das antike Rom, seinen Aufstieg und seine größten Feinde zu sehen. Eben diese Clips sind dann aber auch schon das Bemerkenswerte an dem Titel - sobald von den Zwischensequenzen aufs virtuelle Schlachtfeld geschaltet wird, dürfte angehenden Feldherren die Lust auf eine militärische Karriere vergehen.

Stellenmarkt
  1. Spezialist*in (m/w/d) Informationssicherheit für Projekte der Entwicklungszusammenarbeit
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. IT Service Manager (m/w/d)
    Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, Hannover, Schneiderkrug
Detailsuche

Great Battles of Rome
Great Battles of Rome
Ein kurzes Tutorial führt ins Spiel ein, viel zu erklären gibt es allerdings nicht: Great Battles of Rome bemüht sich um leichte Zugänglichkeit, erkauft die aber mit einem eng begrenzten Aktionsradius: Truppen müssen platziert und dann mit simplen Befehlen wie "angreifen" oder "warten" dirigiert werden; meist reicht es aber, ohne große Überlegung den Feind zu überrennen.

Nach erfolgreicher Schlacht dürfen Einheiten aufgewertet und das Heer ausgebaut werden, Spaß macht aber auch das nur begrenzt - zu den limitierten Gameplay-Optionen gesellt sich nämlich auch noch eine Präsentation, die jegliches zeitgemäßes Detail vermissen lässt und mit dem Wort "antiquiert" noch gut bedient ist. Auch zum Preis von 30 Euro darf heutzutage deutlich mehr erwartet werden.

Great Battles of Rome ist bereits im Handel erhältlich und neben der hier getesteten PC-Version auch für PlayStation 2 und PSP verfügbar.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Fazit:
Der große Name und die History-Channel-Lizenz lassen zunächst einiges an Umfang und historischer Akribie vermuten, das eigentliche Spiel ist allerdings eine komplette Enttäuschung - spielerisch nach wenigen Minuten ausgereizt, technisch komplett überholt. Auch für Gelegenheitsspieler mit Geschichtsinteresse gibt es unzählige deutlich empfehlenswertere Titel auf dem Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /