Goldenes Headset mit 24 Karat

14 Gramm Gewicht für 6 Stunden Plauderdauer

Der Headset-Hersteller Jabra bringt zwei Sonderausgaben seines Modells JX10 auf den Markt. Das eine ist mit 24 Karat vergoldet, das zweite aus gebürstetem Edelstahl gefertigt. Beide Modelle sind auf 28.000 Stück limitiert.

Artikel veröffentlicht am , yg

Jabra JX10 Cara
Jabra JX10 Cara
Für die Gestaltung des JX10, das seit Januar 2006 zu haben ist, zeichnet der dänische Designer Jacob Jensen verantwortlich. Die verbaute Technik hat sich nicht geändert: Mit Hilfe von DSP-Technik soll lästiges Rauschen ausgefiltert und damit eine annehmbare Klangqualität erzielt werden. Zudem kann das Headset parallel mit zwei mobilen Endgeräten verbunden werden. Die Funktionstaste zur Annahme und zum Beenden von Anrufen befindet sich seitlich am Headset. Als weitere Funktion bietet das Jabra JX10 Cara Sprachanwahl und automatische Lautstärkeregelung.

Stellenmarkt
  1. Doktorand*in (d/m/w) Machine Learning / Causal Reinforcement Learning
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Global Senior Data Manager (m/f/d) - Consumer Data
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
Detailsuche

Sondereditionen des Jabra JX10
Sondereditionen des Jabra JX10
Änderungen hat es beim Gewicht gegeben: Auf Grund der verwendeten Materialien sind die Headsets schwerer geworden: Statt bislang 10 Gramm bringen die Edelmetall-Headsets nun 14 Gramm auf die Waage. Die Akkulaufzeiten dagegen sind gleich geblieben: Jabra gibt eine Gesprächszeit von bis zu 6 Stunden an, im Bereitschaftsmodus muss das Headset nach rund 8 Tagen wieder an die Steckdose.

Neben dem eigentlichen Headset gehören auch eine Tischladestation, ein Ledertäschchen, das Autoladekabel sowie ein zusätzliches Lederband, mit dem das Headset bequem um den Hals getragen werden kann, zum Lieferumfang. Das mit 24 Karat vergoldete Jabra JX10 Cara soll ab sofort für 249,99 Euro zu haben sein, das Modell aus gebürstetem Edelstahl soll 149,- Euro kosten und ebenfalls sofort verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /