Abo
  • Services:

USB-Speicherstick mit eingebautem Iris-Scan

Schau mir in die Augen, Irikon

Das koreanische Unternehmen Rehoboth Tech hat einen Speicherstick vorgestellt, der zur Authentifizierung des Nutzers einen Iris-Scan vornimmt. 20 Augenbilder sind im Irikon speicherbar, das bei erfolgreicher Verifikation den Speicherinhalt freigibt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Irikon-Iris-Stick von Rehoboth Tech verfügt über eine kleine Kamera, in deren Objektiv der Nutzer hineinschauen muss, um sich an dem Gerät anzumelden. Künftig will der Hersteller auch Festplatten mit Iris-Kontrolle anbieten.

Stellenmarkt
  1. wesernetz Bremen GmbH, Bremen
  2. AFS Aviation Fuel Services GmbH, Hamburg

Rehoboth Tech Irikon
Rehoboth Tech Irikon
Das Gerät kommt in Speicherkapazitäten von 1, 2 und 4 GByte auf den Markt und wird per USB mit dem Rechner verbunden. Der Akku, der für den Betrieb der Kamera und des Iris-Scans nötig ist, wird ebenfalls über USB geladen. Die Erkennungszeit soll unter zwei Sekunden liegen, wobei der Nutzer aus ungefähr 6 cm Entfernung sein Auge aufnehmen muss.

Die Rate der fälschlicherweise abgewiesenen Nutzer, die eigentlich berechtigt sind, soll bei 0,1 Prozent liegen. Die Rate der fälschlicherweise als berechtigt erkannten Benutzer liegt nach Angaben des Herstellers bei 0,000083 Prozent.

Der Irikon-Iris-Stick von Rehoboth Tech misst 30 x 88 x 12 mm und wiegt 25 Gramm. Ab wann das Gerät zu welchem Preis auf den Markt kommt, geht aus der Hersteller-Website nicht hervor.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. 17,49€
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

guert 05. Jul 2007

Dumm nur, wenn der gespeicherte Scan vom Bekifften stammt und er nun nicht wieder den...

nargh 04. Jul 2007

Hast du das nachgeprüft? Viele billige Konzepte setzen tatsächlich einen Passwortschutz...

Ich kenne die... 04. Jul 2007

Wer 649 Dollar für einen 4GB Stick ausgibt, hat einen Rechner, der einen bequemeren...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /