• IT-Karriere:
  • Services:

Schnelle BD-R von Panasonic

Geringere Staubbildung soll Fehlerrate senken

Panasonic kündigte neue, einmal beschreibbare Blu-ray Discs (BD-R) an, die mit 4facher Schreibgeschwindigkeit beschrieben werden können. Ein entsprechendes Laufwerk vorausgesetzt, sollen sich pro Minute etwa 1 GByte Daten auf den Scheiben unterbringen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch im Juli 2007 will Panasonic eine 4fach-BD-R mit 25 GByte Speicherkapazität auf den Markt bringen, eine 50-GByte-Variante soll im September 2007 folgen. Dazu bedarf es dann aber noch eines entsprechend schnellen BD-Laufwerks, um die Medien mit entsprechender Geschwindigkeit schreiben und lesen zu können.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen, Engelthal bei Nürnberg

Die Scheiben sollen sich mit 144 MBit/s beschreiben lassen, so dass ein Datenvolumen von 1 GByte in rund 1 Minute auf der BD-R landet. Zum Vergleich: Eine 2fach-DVD-RW benötigt dafür rund 6 Minuten.

Die hohe Geschwindigkeit erreichen die Medien durch eine neue Phasenwechsel-Technik, die eine präzise und stabile Datenaufzeichnung auch bei solch hohen Schreibgeschwindigkeiten erlauben soll. Eine veränderte Schichtformung soll die Staubbildung während des Sputtering-Prozesses deutlich verringern, was die Aufzeichnungsqualität verbessert und die Fehlerrate im Vergleich zu herkömmlicher Technik auf rund ein Zehntel verringert, so Panasonic.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-69%) 24,99€
  2. (-77%) 6,99€
  3. (-55%) 4,50€

GUEST 03. Jul 2007

ich öcht emich noch einmal bei allen "bedanken" die SUPER konstruktives zum Thema...

FRIIIEEK 03. Jul 2007

Wer will denn fast ne Stunde lang warten bis der Brenner fertig ist?! Nicht das man...

GUEST 03. Jul 2007

es geht um die aufzeichnung als den Staub der sich IM Gerät ( ultra minimal aber dort...


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale (Test)

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale (Test) Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /