Schnelle BD-R von Panasonic

Geringere Staubbildung soll Fehlerrate senken

Panasonic kündigte neue, einmal beschreibbare Blu-ray Discs (BD-R) an, die mit 4facher Schreibgeschwindigkeit beschrieben werden können. Ein entsprechendes Laufwerk vorausgesetzt, sollen sich pro Minute etwa 1 GByte Daten auf den Scheiben unterbringen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch im Juli 2007 will Panasonic eine 4fach-BD-R mit 25 GByte Speicherkapazität auf den Markt bringen, eine 50-GByte-Variante soll im September 2007 folgen. Dazu bedarf es dann aber noch eines entsprechend schnellen BD-Laufwerks, um die Medien mit entsprechender Geschwindigkeit schreiben und lesen zu können.

Stellenmarkt
  1. Agile Coach (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. (Junior) .NET Entwickler (m/w/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Die Scheiben sollen sich mit 144 MBit/s beschreiben lassen, so dass ein Datenvolumen von 1 GByte in rund 1 Minute auf der BD-R landet. Zum Vergleich: Eine 2fach-DVD-RW benötigt dafür rund 6 Minuten.

Die hohe Geschwindigkeit erreichen die Medien durch eine neue Phasenwechsel-Technik, die eine präzise und stabile Datenaufzeichnung auch bei solch hohen Schreibgeschwindigkeiten erlauben soll. Eine veränderte Schichtformung soll die Staubbildung während des Sputtering-Prozesses deutlich verringern, was die Aufzeichnungsqualität verbessert und die Fehlerrate im Vergleich zu herkömmlicher Technik auf rund ein Zehntel verringert, so Panasonic.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


GUEST 03. Jul 2007

ich öcht emich noch einmal bei allen "bedanken" die SUPER konstruktives zum Thema...

FRIIIEEK 03. Jul 2007

Wer will denn fast ne Stunde lang warten bis der Brenner fertig ist?! Nicht das man...

GUEST 03. Jul 2007

es geht um die aufzeichnung als den Staub der sich IM Gerät ( ultra minimal aber dort...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /