Abo
  • Services:
Anzeige

Asus will 2008 OEM-Waren ausgliedern, eigene Marke stärken

Neue Unternehmen "Pegatron" und "Unihan" vor Gründung

Zu Beginn des Jahres 2008 will die taiwanische Asustek Computer Inc., hier zu Lande besser unter ihrer Marke "Asus" bekannt, einen Kernbereich ihres bisherigen Geschäftsmodells auslagern. Zwei neue Unternehmen sollen PCs und Komponenten für Auftraggeber herstellen, während sich die Asustek selbst auf Produkte unter eigenem Namen konzentriert.

Dies sagte Asustek in Taiwan gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Zuvor gab es schon monatelange Spekulationen in der Hardware-Branche, ob Asustek dem Schritt folgen würde, den schon andere Hersteller wie Acer vollzogen hatten. Wie andere taiwanische Hardware-Hersteller war auch die Asustek damit groß geworden, für namhafte PC-Hersteller als "OEM" (Original Equipment Manufacturer) Geräte herzustellen, welche die westlichen Unternehmen dann unter eigenem Namen anboten.

Anzeige

Asustek war damit sehr erfolgreich und stellte unter anderem auch Notebooks für Apple und Sony her. Getrieben vom anhaltenden Notebook-Boom konnte Asustek auch die eigene Marke, die bei Komponenten wie Mainbords und Grafikkarten schon recht stark war, im Geschäft mit Endkunden weiter etablieren. Nach und nach kamen weitere Gerätekategorien hinzu, zuletzt erzielte Asustek beispielsweise mit seinen Smartphones und Navigationsgeräten Achtungserfolge.

Um die eigene Marke weiter zu entwickeln, will sich Asustek Reuters zufolge zum Beginn des Jahres 2008 von seinem OEM-Geschäft trennen. Das neue Unternehmen "Pegatron" soll weiterhin PCs, Notebooks und Komponenten herstellen, während die Firma "Unihan" Gehäuse und andere Waren fertigen soll, die nicht unmittelbar mit Computerhardware zu tun haben. Asus will dabei seine ohnehin schon zu großen Teilen auf das chinesische Festland verlagerten Fertigungsanlagen besser nutzen.

Bereits seit einigen Jahren versucht Asustek, sein konstantes Wachstum zu nutzen. So hatte man 2002 mit "ASRock" eine Lowcost-Marke für zunächst Mainboards, später auch Grafikkarten ins Leben gerufen. Im Herbst 2006 ging man ein Joint Venture mit Gigabyte ein, das aber bereits im März 2007 wieder aufgelöst wurde.


eye home zur Startseite
weiterhin 07. Jul 2007

Hör auf meinen Benutzernamen zu verunglimpfen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. dbh Logistics IT AG, Bremen
  3. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  4. Deloitte, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  2. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    Bouncy | 02:46

  2. Re: Die 210 Grad werden indes mit einem anderen...

    Bouncy | 02:43

  3. Re: Steam Link kostet gerade 1,10¤. Kein Witz

    ustas04 | 02:41

  4. Kein Login nach Update mehr möglich - "Dauer Loop"

    ve2000 | 02:14

  5. Re: Das ist eh die Zukunft.

    quineloe | 01:51


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel