• IT-Karriere:
  • Services:

Erster Akkulaufzeittest zum iPhone

Testwerte belegen nur halb so lange Akkulaufzeiten, wie von Apple angegeben

Die Tester von Wirelessinfo.com haben erste Akkulaufzeittests des iPhone veröffentlicht. Demnach hält der Akku in allen bislang getesteten Disziplinen nur halb so lange wie Apple verspricht. Erst kurz vor dem iPhone-Marktstart hatte Apple zum Teil deutlich längere Akkulaufzeiten für das Mobiltelefon versprochen.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch ein standardisiertes Testverfahren von Akkulaufzeittests von Mobiltelefonen und Smartphones hat sich Wirelessinfo.com einen Namen in der Branche gemacht, mit dem sich unterschiedliche Geräte einfach vergleichen lassen. Bisher fehlen noch einige Testdisziplinen, aber die bisherigen Daten lassen die von Apple in Aussicht gestellten Akkulaufzeiten nicht gut aussehen.

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Apple verspricht mit dem iPhone eine kontinuierliche Gesprächsdauer von bis zu 8 Stunden. Im Test von Wirelessinfo.com musste der Akku bereits nach 4 Stunden Dauertelefonat wieder aufgeladen werden. Damit liegt das iPhone auf dem Niveau des Treo-Smartphones 750, das ebenfalls einen Touchscreen besitzt und die beide von Nokia N95 mit einer Sprechzeit von 5:45 Stunden überflügelt werden. RIMs BlackBerrys 8800 kommt im direkten Vergleich sogar auf eine Plauderdauer von 10:24 Stunden mit einer Akkuladung.

Bei der Musikwiedergabe hat Apple eine Laufzeit von 24 Stunden in Aussicht gestellt und hierbei offenbar den Mobilfunk- und WLAN-Teil ganz abgeschaltet. Ganz sicher ist dies jedoch immer noch nicht. In der Praxis wird jedoch kein Handy-Nutzer sein Gerät vom Netz nehmen, wenn Musik gehört wird. Wirelessinfo.com kam in ihren Tests jedenfalls nur auf eine Musikwiedergabedauer von 9:42 Stunden, räumt aber ein, dass hierfür nur MP3s wiedergegeben wurden. Möglicherweise verlängert sich die Akkulaufzeit bei Wiedergabe von Musikstücken im AAC-Format. Jedenfalls liegt das iPhone derzeit auf der Höhe des BlackBerry 8800. Beide werden deutlich vom Treo 750 geschlagen, der hier erst nach 15:23 Stunden schlappmacht.

Kurz nachdem Apple für die Internetnutzung mit dem iPhone eine Einsatzdauer von 6 Stunden verkündet hat, gab Apple Details zu den Testmethoden bekannt. Die Akkulaufzeit bei der Internetnutzung erschienen damals bereits sehr realitätsfremd, weil WLAN ganz speziell konfiguriert war und die Anzahl der besuchten Webseiten sehr gering sowie das Abfragen von E-Mails sehr kurz eingestellt waren.

Die Akkulaufzeit von 6 Stunden konnte Wirlessinfo.com somit auch nicht bestätigen und kam nur auf eine Laufzeit von 3:11 Stunden und liegt damit etwa auf dem Niveau des Treo 750. Hierbei wurden intensiv Webseiten besucht und E-Mails abgefragt. Klarer Sieger ist hier RIMs BlackBerry mit einer Laufzeit von 9:03 Stunden. Die ersten iPhone-Tests führten offensichtlich keine eigenen Tests durch, lobten aber überschwenglich die guten Akkulaufzeiten, die exakt den Apple-Angaben entsprachen.

Wenige Wochen vor dem iPhone-Marktstart gab Apple per Pressemitteilung bekannt, dass das Mobiltelefon längere Akkulaufzeiten liefert als es zur Produktvorstellung im Januar 2007 angekündigt wurde. Spätestens nachdem weitere Details zur Messung der Akkulaufzeiten bekannt wurden, zeichnete sich bereits ab, dass diese Werte in der Praxis wohl nicht einzuhalten sein werden, weil die Rahmenbedingungen so gewählt wurden, dass ein normaler Nutzer das Gerät wohl kaum so einsetzen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Macmanred 10. Jul 2007

------------------------------------------ Du verwechselst da was. Jedes handy dimmt...

scarl 06. Jul 2007

... Meiner Meinung nach setzt Apple hauptsächlich auf "Product placement". Und hollywood...

Blork 03. Jul 2007

Nein. Ich bin zwar kein Apple Fan und sehe nicht so recht einen Sinn darin zu wechseln...

Alle Rechte... 03. Jul 2007

http://blog.xonio.com/appleiphone.php/2007/07/02/video_apple_iphone_im_scratch_test

Hector105 03. Jul 2007

...heute hat man ein iPhone und kann den Akku nicht wechseln bei einem Gerät das einen...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /