Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Die Sims Tiergeschichten - Sims extraleicht

Umfang- und spielspaßreduzierter Standalone-Titel

Electronic Arts demonstriert an Die Sims exemplarisch, wie sich aus einer ohnehin schon unglaublich erfolgreichen PC-Spiele-Reihe nahezu unbegrenzt neue Einnahmen generieren lassen: Nach den unzähligen Erweiterungs-Add-Ons und Accessoires-Paketen gibt es jetzt auch noch die "Sims Geschichten" - die bizarrerweise ein Mix aus Hauptspiel und Add-Ons darstellen, aber als Standalone-Titel laufen.

Die Sims Tiergeschichten (Windows-PC)
Die Sims Tiergeschichten (Windows-PC)
Die Sims Tiergeschichten basiert dabei auf dem erfolgreichen Die-Sims-2-Haustiere-Erweiterungspack für Die Sims 2 und ist die zweite Veröffentlichung dieser neuen Spielreihe Die Sims Geschichten. Ziel der Reihe ist es, unter anderem (auf Grund niedriger Hardware-Anforderungen) auch Notebook-Spieler, aber auch Einsteiger, denen die Die Sims bisher zu komplex waren, an die Reihe heranzuführen; angesichts der ohnehin schon vorhandenen Massentauglichkeit der Spielreihe ein nicht unbedingt sofort nachvollziehbares Unterfangen.

Anzeige

Die Sims Tiergeschichten
Die Sims Tiergeschichten
Die möglichst große Einsteigerfreundlichkeit soll dabei durch einen stark reduzierten Spielumfang hergestellt werden - so gibt es hier gerade mal zwei Szenarien, die auszuwählen sind. So darf entweder in die Rolle des weiblichen Sims Alice geschlüpft werden, die gemeinsam mit ihrem Hund Sam eine Hunde-Show gewinnen will, um ihr Haus zu retten; oder aber es wird Stefan gesteuert, der sich um eine verwöhnte und daher alles andere als pflegeleichte Katze kümmern muss.

Da die Haustiere im Mittelpunkt stehen, geht es natürlich vor allem ums Füttern, Pflegen und Dressieren der kleinen Mitbewohner; wer will, bringt ihnen Kunststückchen bei, experimentiert im freien Spielmodus mit den unterschiedlichen Rassen oder erfüllt die sehnlichsten Wünsche der kleinen Pelz- und Flohträger. Nichtsdestotrotz sind die spielerischen Möglichkeiten stark eingeschränkt; wer etwa Die Sims 2 samt Haustier-Add-On besitzt, kann sich diesen Titel nicht nur sparen, sondern auch deutlich mehr Aktionen durchführen.

Die Sims Tiergeschichten ist für Windows-PC bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 40,- Euro.

Fazit:
Sollte es wirklich Personen geben, die schon immer mal Die Sims an ihrem Laptop spielen wollten, bisher aber nicht zugegriffen haben, finden diese jetzt einen Grund, in die Reihe einzusteigen. Wer Die Sims 2 oder gar das Haustier-Add-On bereits besitzt, sollte sich das Geld für diesen lieb- und ideenlosen Aufguss sparen.


eye home zur Startseite
Tiffiny 22. Jan 2009

keine ahnung, bestimmt ist das beides gleich, bloß damit man mehr geld ausgibt, ist sims...

Alternativ... 03. Jul 2007

Was ist eigendlich so schwer daran nachzuvollziehen, dass das Sims Game schon ein wenig...

BMP! 02. Jul 2007

dass da jpeg so stark in die knie geht wage ich zu bezweifeln. außerdem wird golem des...

dsagasg 02. Jul 2007

lol ich wollts gerade schreiben, als ich den artikel gesehen hab



Anzeige

Stellenmarkt
  1. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  4. MöllerTech International GmbH, Bielefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€
  3. 64,97€/69,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26

  2. Re: Exzessive Nutzung kann sogar ein unerfüllter...

    bombinho | 01:10

  3. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    sofries | 00:37

  4. Alternativen?

    Chrizzl | 00:32

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 00:22


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel