Abo
  • Services:

Microsoft holt Sun-Deutschland-Chef

Marcel Schneider leitet Geschäftsbereich für Großkunden

Der derzeitige Chef von Sun Deutschland wechselt in die Geschäftsführung von Microsoft Deutschland. Dort wird er auch den Geschäftsbereich für Großkunden leiten. Wann der Wechsel erfolgt, steht noch nicht fest.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Marcel Schneider
Marcel Schneider
Marcel Schneider ist momentan noch Vorsitzender der Geschäftsführung sowie Vizepräsident bei der Sun Microsystems GmbH. Zuvor war er auch bereits bei Dell für das Großkundengeschäft verantwortlich. Zu einem noch nicht bestimmten Zeitpunkt wird der gebürtige Schweizer nun in die Geschäftsführung von Microsoft Deutschland wechseln und wird in dieser Funktion ebenfalls den Großkundenbereich leiten.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

"Microsoft ist das spannendste Unternehmen in unserer Branche. Niemand ist nach meiner Beobachtung besser aufgestellt als Microsoft, um Unternehmen leistungsfähige, zuverlässige und sichere IT-Lösungen anzubieten", sagte Marcel Schneider zu seinem bevorstehenden Wechsel.

Schneider löst damit Gianpietro Cussigh ab, der Microsoft auf eigenen Wunsch zum 31. August 2007 verlässt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)

Nicht Du 03. Jul 2007

Mal im Ernst: wer nimmt schon das Geschwafel von modernen "Wander-Managern" ernst, die...

WinFan 02. Jul 2007

na dann haettet Ihr besser mal auf Win Server 2003 umgestellt, wir haben welche die...

Die Ärzte 02. Jul 2007

*gääähn* alte die Nachrichten @ golem


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /