Abo
  • Services:

Ansturm: iPhone ausverkauft

Lange Warteschlangen vor den AT&T- und Apple-Läden

In den USA hat es einen starken Ansturm auf Apples erstes Mobiltelefon gegeben. Das iPhone war bereits wenige Stunden nach Verfügbarkeit ausverkauft. Wie viele Geräte in dieser Zeit verkauft wurden, haben weder Apple noch AT&T verraten. Marktforscher gehen von 500.000 verkauften Apple-Handys aus.

Artikel veröffentlicht am ,

In den AT&T-Shops war das iPhone nach dem US-Marktstart nach wenigen Stunden ausverkauft, erklärte ein AT&T-Sprecher gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Wie zahlreiche US-Medien übereinstimmend berichten, haben sich vor dem Verkaufsstart des Apple-Handys lange Schlangen vor den Läden von Apple und AT&T gebildet. Da Apple in den USA einen Exklusivvertrag mit AT&T abgeschlossen hat, gibt es das Mobiltelefon nur bei AT&T sowie Apple in Verbindung mit einem 2-Jahres-Vertrag.

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Wie CNet.com berichtet, gehen die Marktforscher von Piper Jaffray davon aus, dass rund 500.000 iPhones in den ersten Tagen verkauft wurden. 95 Prozent der iPhone-Interessenten in New York, San Francisco und Minneapolis entschieden sich nach Angaben der Marktforscher für das teurere 8-GByte-Modell und rund die Hälfte der iPhone-Käufer war vorher nicht Kunde bei AT&T.

Zum Start des iPhones in den USA wurde iTunes in der Version 7.3 veröffentlicht. Die neue Version bietet nun die Möglichkeit, das iPhone über ein iTunes-Konto zu aktivieren und Daten zwischen PC und Handy auszutauschen. Für Windows und MacOS X steht iTunes 7.3 als Download zur Verfügung.

Mit dem Start des iPhone hat Apple weitere Informationen zu dem Handy bekannt gegeben: die Systemanforderungen. Demnach kann Apples Handy nicht mit den 64-Bit-Varianten von Windows eingesetzt werden, weil diese von Apple explizit nicht unterstützt werden. Ob Apple hier noch nachbessert, ist offen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TechniSat Digitradio 1 für 39,99€ statt 57,89€ im Vergleich)
  2. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 175€)
  3. 209,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Canon PowerShot SX620 HS + Speicherkarte + Tasche für 133€ - Einzelpreis Kamera im...

Benni Loud 03. Jul 2007

Verdiene im Moment leider nichts, aber werde mich dank deines Lobes und der Empfehlung...

mhhh 03. Jul 2007

mag so sein, aber auch ich finde der ipod ist so ziemlich der schlechteste mp3 player...

ProContra 03. Jul 2007

Geiz is geil oder? Mit dieser Einstellung wird es in Europa nie klappen! Wo sind unsere...

snyd 03. Jul 2007

Wichtig ist es da für den geneigten Apple-Konsum-Kritiker denn mitnichten sind es alle...

iMacs 03. Jul 2007

und auch noch Stolz darauf ist. Anal geprägt?


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /