Abo
  • Services:

EMI will DRM-freie Musik über Blogs, MySpace & Co vertreiben

Musikverkauf direkt vom Künstler mit Snocap-MyStores

Die Plattfirma EMI hat als erste der vier Großen einen Vertrag mit Snocap abgeschlossen, um DRM-freie Musik über Blogs und Social-Networking-Seiten zu verkaufen. Die Titel gibt es im MP3-Format mit 320 KBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die Kooperation mit Snocap kann EMI seine Musik über die so genannten "Snocap MyStors" vermarkten, kleine Shops, die auf den Websites der Künstler integriert werden.

Stellenmarkt
  1. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach
  2. Universität Passau, Passau

EMI nutzt die Snocap-MyStores auch auf eigenen Websites, steigt also quasi in einen Direktvertrieb seiner Musik ein. Dabei wird die Musik ohne DRM angeboten, kodiert als MP3 mit 320 KBit/s. Der Preis liegt bei 1,30 US-Dollar pro Titel.

Zum Start steht Musik von 30 Seconds to Mars, The Almost, Ryland Angel, The Bird and The Bee, KORN, Joe Lovano, Dean Martin, MIMs, Relient K, Saosin, TobyMac und Yellowcard zum Vertrieb über Snocap bereit, weitere EMI-Künstler sollen folgen.

Mit der Funktion "Spread the word" können zudem Fans, Blogger und andere die Snocpa-MyStores in das eigene Blog oder Seiten wie MySpace integrieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. 1,29€
  3. 4,44€

Raven 03. Jul 2007

Zumindest richtet es sich an Leute, die keine Ahnung haben, sich aber gerne von hohen...

Raven 03. Jul 2007

Jepp. Insbesondere wenn die Tracks eh schon mit wahnwitzigen Datenraten verteilt werden...

Angel 02. Jul 2007

So kann man die Kritik in KoRns Song "Y'All Want A Single" natürlich auch interpretieren...


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /