Abo
  • Services:

Klingelton-Streit eskaliert: GEMA kündigt BITKOM

GEMA macht vor allem Jamba für das Scheitern verantwortlich

Nachdem die seit Jahren offenen Tarif- und Abrechnungsfragen rund um Klingeltöne sowie Download und Streaming von Musik nicht wie geplant im ersten Halbjahr 2007 geklärt werden können, hat die GEMA dem Verband BITKOM nun mit Wirkung zum 30. Juni 2007 die Verträge gekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die GEMA hatte im Januar 2007 für die Zeit 2003 bis Ende 2007 Verträge für Ruftonmelodienutzungen sowie Download und Streaming von Musikwerken mit dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) geschlossen. Im ersten Halbjahr 2007 sollten die damals noch offenen Tarif- und Abrechnungsfragen geklärt werden. Doch GEMA und BITKOM konnten sich nicht auf ein Ergebnis einigen, so dass die GEMA nun von ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machte und die entsprechenden Verträge mit Wirkung zum 30. Juni 2007 kündigte.

Stellenmarkt
  1. Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co.KG, Halblech
  2. SD Worx GmbH, Dreieich

Trotz größter Verhandlungsanstrengungen sei der BITKOM nicht bereit gewesen, bei Abonnementmodellen eine angemessene Vergütung für die Urheber zu vereinbaren, so GEMA-Chef Harald Heker. "Den Mitgliedern der GEMA fehlen somit weiterhin aus der Vergangenheit bis heute Millionenbeträge."

Namentlich kritisiert die GEMA vor allem eine Firma: Jamba sei als aggressivstes Unternehmen im Bereich der Abonnements in dieser Frage nicht zur Offenlegung der Zahlen und zu einigungsfähigen Kompromissen bereit gewesen, so die GEMA. Parallel läuft gegen Jamba bereits ein Schiedsverfahren der GEMA mit dem Ziel, Jamba zur Offenlegung der Einnahmen und Zahlung der Vergütungen zu bewegen.

Die GEMA vertritt die Urheberrechte von mehr als 60.000 Mitgliedern (Komponisten, Textautoren und Musikverleger) sowie von über 1 Million Rechteinhabern aus aller Welt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

Dr. Jan Itor 04. Jul 2007

Ich verstehe nicht ganz, warum die GEMA "geschlossen" werden sollte? Die sind doch...

Orsen 03. Jul 2007

Wer nur etwas Verstand hat, der hat auch keinen Fernseher. Wofür soll der Fehrnseher den...

fosaq 03. Jul 2007

Ausserdem gehört VIVA ja schon seit einiger Zeit MTV. Selbst ohne den Sender könnte MTV...

bayer 03. Jul 2007

ich kauf seit jahren keine cd mehr auch lad ich aber nirgends was illegal runter oder...

GAMA DELTA GE MA 02. Jul 2007

Juhu! Wozu eigentlich Klingeltöne? Für weniger Geld kann man die Songs doch auch als...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /