Abo
  • Services:

Wallraff fordert Verbot von Verkauf übers Telefon

Autor kritisiert ungesetzliche Praktiken in der Call-Center-Branche

Der Enthüllungsjournalist Günter Wallraff hat ein Verbot von Verkäufen per Telefon gefordert. Die Praktiken und Arbeitsbedingungen in Call-Centern seien ungesetzlich und würden gegen die Menschenwürde verstoßen, so Wallraff. Zuvor hatte er selbst verdeckt in Call-Centern recherchiert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In der Phoenix-Sendung "Im Dialog" forderte Wallraff am 29. Juni 2007 ein Gesetz gegen Verkäufe am Telefon, so dass diese nicht rechtskräftig seien. Es gebe klare Fälle von Betrug in der Call-Center-Branche, doch neben den Verkaufspraktiken seien auch die Arbeitsbedingungen ungesetzlich. Im Gespräch mit Staatsanwälten habe er erfahren, dass diese bereits durch Anzeigen überlastet seien, so der Journalist.

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund, Bremen, Oberviechtach, Regensburg
  2. ITEOS - Anstalt des öffentlichen Rechts, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe

"Es müsste eigentlich verdeckte Ermittler geben, die da reingehen. Es ist die Menschenwürde, Artikel 1 [des Grundgesetzes], hier in Frage gestellt", so Wallraff. Der Staat ginge nicht dagegen vor, da er pro Jahr fast eine Milliarde Euro über den Verkauf von SKL-Losen mitverdiene. Dabei würden 95 Prozent dieser Lose mit Drückermethoden verkauft.

Wallraff, der vor allem durch seine Rolle als "Hans Esser" bei der Bild-Zeitung bekannt wurde, hatte zuvor selbst verdeckt in der Call-Center-Branche recherchiert und seine Erlebnisse in einem Artikel für Die Zeit veröffentlicht. Vor allem die Verkaufsmethoden kritisierte er darin, aber auch den Umgang mit den Call-Center-Mitarbeitern, die unter ständigem Verkaufszwang stünden. Infolgedessen trat er auch in diversen Fernsehsendungen auf, die Methoden und Arbeitsbedingungen in Call-Centern zum Thema hatten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-15%) 23,79€
  4. (-78%) 1,11€

MD_ATT 01. Mai 2015

Also von S&F in MD bin auch nicht überzeugt eher im gegnteil angewiedert. bin seit Ende...

Pubser 13. Jan 2011

BildSurfstick am 25.11.10 bestellt und leider zu spät gesehen das eine 1GB Begrenzung...

Nachtschicht 07. Nov 2007

Was hälst du davon wenn ich dich einfach mal morgens um 3 Uhr anrufe? Wie da würde ich...

Ralf Fontana 03. Jul 2007

Das T-Mobile Callcenter gibt einfach keine Ruhe und belästigt mich immer wieder und...

another_boss2kill 03. Jul 2007

aus deinem anus kommt platin? wohl eher das übliche...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /