Abo
  • Services:
Anzeige

Webtechnologien im Umbruch: Der steinige Weg von HTML 5

Für diese gestrichenen Elemente gilt, dass es besser ist, die Funktionalität mit CSS nachzubauen, eine tatsächliche logische Bedeutung haben die Elemente nicht und werden sie voraussichtlich auch nicht bekommen. Weitere gestrichene Elemente betreffen die Nutzung von Frames, die aus Gründen der Benutzbarkeit zu vermeiden sind, sowie einige selten genutzte Elemente. Auf der geplanten Streichliste finden sich zudem etliche Attribute, die zum Teil für einige Elemente nicht mehr genutzt werden dürfen. Auch hier ist die Benutzung von CSS der bessere Weg.

Anzeige

HTML 5.0 richtet sich in vielen Punkten an Webdesigner, denen Semantik wichtig ist und die damit zumindest ansatzweise auch etwas anfangen können. Die korrekte Nutzung der Elemente in HTML beherrscht jedoch nicht jeder, zu aufwendig ist es anscheinend, in Standards zu schauen oder umzudenken. Tabellen bestimmen immer noch einen großen Teil der Internetauftritte: Einmal daran gewöhnt, will man nicht unbedingt von seiner lieb gewonnenen Technik ablassen - insbesondere, wenn der Autor viele Elemente gar nicht erst kennt oder mit einem WYSIWYG-Editor arbeitet und nur gelegentlich an den Quelltext geht.

Ist man erstmal von den Tabellen weggekommen, stellt sich einem die nächste Herausforderung: Die Benutzung auf oder div-Elemente zu beschränken ist verlockend, denn von der Darstellung her ist es bei Nutzung von CSS kein Unterschied, ob der Webautor nun

"<h1>Überschrift</h1>"

oder

"<div id="hauptueberschrift">Überschrift</div>"

für die Auszeichnung benutzt. Lieber wird mit vielen Klassen gearbeitet und über Vererbung lieber nicht nachgedacht. Außerdem sieht der Webdesigner Probleme mit verschiedenen Nutzeragenten (etwa mobile Browser, Suchmaschinen oder die Braille-Zeile) nicht, da der Webdesigner sich nicht in deren Lage versetzen kann oder will, dabei würden sich viele Probleme bei standardkonformem Einsatz von HTML gar nicht erst ergeben.

Eine Top 5 der vergessenen Elemente zeigt, dass HTML doch weit mehr ist als eine Ansammlung aus Absätzen und Zeilenumbrüchen, die in eine Tabellenstruktur gepresst werden. In einer Programmiersprache undenkbar, bei Webseiten reicht dieses Wissen aber bereits aus und Browser aus Redmond, die sich Jahre Zeit lassen, um Standards umzusetzen, tun ihr Übriges, um eine Fortentwicklung des Netzes zu verhindern. So bleibt die Frage, ob ein HTML-5-Standard das eh kaputte Web tatsächlich verbessert.

 Webtechnologien im Umbruch: Der steinige Weg von HTML 5Webtechnologien im Umbruch: Der steinige Weg von HTML 5 

eye home zur Startseite
rrfefef 16. Nov 2008

afffffifififififififfig lololololol #affig { color: affiggrün; }

GodsBoss 03. Aug 2007

Danke! Ich wusste bisher, dass der XML-Prolog ihn in den Quirks-Mode schickt, aber das...

XNeo 18. Jul 2007

Dankeschön! Gruß,

blah 12. Jul 2007

Ein unpassender Vergleich. CSS nicht zu verwenden ist eher wie ein Handwerker der sich...

blah 12. Jul 2007

Oh oh... Bei dem was du so schreibst gibt es imo nur eine sinnige Lösung: Einen Break...


Werner der Mundräuber / 20. Jul 2007

Die Zukunft von HTML?

Bloglike - WEB 2.0, SEO & Webdesign / 15. Jul 2007

HTML 5 - W3C vs. Browserhersteller

Svens Blog / 10. Jul 2007

Debatte um aktuelle Webtechniken

eventra-blog / 10. Jul 2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. über Duerenhoff GmbH, Wuppertal


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Jetzt tut mal nicht so als hättet ihr nicht...

    plutoniumsulfat | 21:32

  2. Re: Warum fahren wir nicht alle kostenlos?

    Benutzer0000 | 21:31

  3. Re: Könntet ihr den Artikel auch in Deutsch...

    david_rieger | 21:29

  4. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    Niaxa | 21:26

  5. Re: Bei 42% Steuersatz in D sollte öffentlicher...

    Benutzer0000 | 21:25


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel