Abo
  • Services:
Anzeige

Webtechnologien im Umbruch: Der steinige Weg von HTML 5

In diesem Kontext ebenfalls interessant sind die neuen Elemente "header" und "footer", die jeweils den Kopf bzw. Fuß einer Seite beschreiben. Damit könnte ein Browser bzw. ein Nutzer-Agent (User Agent - UA), wie es in der Sprache des W3C heißt, etwa sich wiederholende Informationen optional ausblenden. Dies wäre auch eine große Hilfe für blinde Netzbewohner, die sich nicht ständig den Kopf einer Seite vorlesen lassen bzw. mit einer Braille-Zeile erfassen wollen. So wird eine Webseite ohne bewusstes Zutun des Webdesigners auch gleich ein Stück von Barrieren befreit.

Anzeige

Weitere neue Elemente mit entsprechenden Bedeutungen sind etwa "audio", "video", "meter" und "time". Das "video"-Element wird bereits experimentell von einigen Browsern unterstützt. Einige ältere Elemente wie etwa das "b"-Element, welches früher für "bold" (Fett) stand, bekommen eine neue semantisch inkompatible Bedeutung und bleiben bei der darstellenden Ausführung durchaus kompatibel zu älteren HTML-Versionen. Im Falle des "b"-Elements oder "i"-Elements bedeutet dies, dass die rein optische Auszeichnung in den Hintergrund rückt. "b" wird für stilistisch besonders hervorzuhebende Wörter eingesetzt, ohne eine zusätzliche Wichtigkeit auszudrücken.

Das Wort "Warnung" würde etwa nicht mit dem "b"-Element umschlossen werden, hier ist das "strong"-Element einzusetzen. Das "i"-Element soll nun eine andere Stimmung ausdrücken, während es in älteren HTML-Versionen für die optische Bedeutung kursiv stand. In der Praxis dürfte sich bei der Darstellung also nicht viel ändern. Für beide Elemente gilt jedoch: Diese sind nur als das allerletzte Mittel einzusetzen, wenn kein anderes Element eine passende Bedeutung hat; für Zitate etwa "cite" statt "i" und für Überschriften "h1-6" statt "b".

Neben neu hinzugekommenen Elementen wurden einige ältere Elemente aus dem Standard gestrichen. Darunter finden sich meist Elemente, die schon länger den Status "Decprecated" innehaben, deren Benutzung vom W3C also missbiligt wurde. Teils beliebte Elemente wie "center", "s" bzw. "strike", "u", "tt", "big" und "basefont" verschwinden in HTML 5. Ein eingeschränktes Verbot gibt es für das font-Element, um Schriften zu formatieren, WYSIWYG-Editoren (What you see is what you get) dürfen das Element aus Kompatibilitätsgründen noch benutzen.

 Webtechnologien im Umbruch: Der steinige Weg von HTML 5Webtechnologien im Umbruch: Der steinige Weg von HTML 5 

eye home zur Startseite
rrfefef 16. Nov 2008

afffffifififififififfig lololololol #affig { color: affiggrün; }

GodsBoss 03. Aug 2007

Danke! Ich wusste bisher, dass der XML-Prolog ihn in den Quirks-Mode schickt, aber das...

XNeo 18. Jul 2007

Dankeschön! Gruß,

blah 12. Jul 2007

Ein unpassender Vergleich. CSS nicht zu verwenden ist eher wie ein Handwerker der sich...

blah 12. Jul 2007

Oh oh... Bei dem was du so schreibst gibt es imo nur eine sinnige Lösung: Einen Break...


Werner der Mundräuber / 20. Jul 2007

Die Zukunft von HTML?

Bloglike - WEB 2.0, SEO & Webdesign / 15. Jul 2007

HTML 5 - W3C vs. Browserhersteller

Svens Blog / 10. Jul 2007

Debatte um aktuelle Webtechniken

eventra-blog / 10. Jul 2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. Continental AG, Eschborn, Regensburg
  3. ADWEKO Consulting GmbH, Stuttgart
  4. Lufthansa Technik AG, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Mittelerde Collection 25,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  2. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  3. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  4. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  5. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  6. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  7. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  8. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  9. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor

  10. Linksys WRT32X

    Gaming-Router soll Ping um bis zu 77 Prozent reduzieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Ohne das Logo ...

    Seismoid | 17:33

  2. Re: Keine Sorge liebe Rechteinhaber...

    schap23 | 17:32

  3. Re: Mal ein paar persönliche Fahrprofil...

    thinksimple | 17:30

  4. Re: Der konkrete Verstoß

    smirg0l | 17:29

  5. Re: 300gb Junge Junge

    ArcherV | 17:28


  1. 17:08

  2. 17:00

  3. 16:55

  4. 16:38

  5. 16:08

  6. 15:54

  7. 14:51

  8. 14:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel