Abo
  • Services:
Anzeige

Webtechnologien im Umbruch: Der steinige Weg von HTML 5

Mindestens ebenso überraschend dürfte die geringe Nutzung von CSS sein, die Holzschlag ausführt. Die Webdesigner, die CSS seit mehr als drei Jahren nutzen, sind eine deutliche Minderheit auf den Konferenzen und auch ein Bewusstsein zur Barrierefreiheit war auf den Konferenzen kaum anzutreffen. Eine Person fragte Holzschlag tatsächlich: "Ist es wirklich möglich, CSS zu nutzen, um Seiten anzulegen?"

Auch wenn diese Zahlen nur beispielhaft sind, es ist nicht unbedingt der Standard, der die Probleme erzeugt. "Wir haben keinen guten Job darin gemacht, Lernwerkzeuge zu entwickeln und den arbeitenden Webdesigner und -entwickler wirklich zu unterstützen, damit dieser besser informiert darüber ist, was er oder sie tun kann", führt Holzschlag dazu aus.

Anzeige

HTML 5 bringt aber gerade neue semantische Beschreibungen mit, mit denen ein Großteil der Webdesigner nichts anfangen wird oder kann. Da wäre etwa das article-Element für die Auszeichnung eines Artikels. In Blogs würde etwa jeder Artikel vom article-Element umgeben werden. Beispielhaft könnte ein Browser automatisch eine Übersicht aller Artikel generieren, da er diese nun erkennen kann. Er nutzt dazu einfach die korrekt ausgezeichneten Überschriften aus jedem Artikel-Block und zeigt diese bei Bedarf als Übersicht an. Auch Suchmaschinen könnten diese Auszeichnung auswerten und entsprechend darauf aufbauen.

In derzeitigem HTML würde dies wohl eher mit dem Code

<div class="article">Artikel</div>

realisiert werden, um den jeweiligen Artikeln auch gleich ein entsprechendes Aussehen mit der Layoutsprache CSS zu verpassen. Wobei die Klasse frei definiert werden kann, statt "article" könnte dort etwa auch "golemartikel" stehen. Browser wie Suchmaschinen können dies kaum auswerten.

Solche "fehlenden" Elemente in HTML sind mit für die so genannte "div-Suppe" verantwortlich, also dem inflationären Gebrauch des Div-Elements aus Mangel oder mangelnder Kenntnis an Alternativen. In dieselbe Richtung stößt im Übrigen auch XHTML 2.0, welches unter dem Mangel an Unterstützung seitens der Browserhersteller leidet. Außerdem gestaltet sich der Umbau von (X)HTML 1.0 zu XHTML 2.0 schwieriger, während ein Dokument in (X)HTML 5 nach nur wenigen Anpassungen erzeugt werden kann.

 Webtechnologien im Umbruch: Der steinige Weg von HTML 5Webtechnologien im Umbruch: Der steinige Weg von HTML 5 

eye home zur Startseite
rrfefef 16. Nov 2008

afffffifififififififfig lololololol #affig { color: affiggrün; }

GodsBoss 03. Aug 2007

Danke! Ich wusste bisher, dass der XML-Prolog ihn in den Quirks-Mode schickt, aber das...

XNeo 18. Jul 2007

Dankeschön! Gruß,

blah 12. Jul 2007

Ein unpassender Vergleich. CSS nicht zu verwenden ist eher wie ein Handwerker der sich...

blah 12. Jul 2007

Oh oh... Bei dem was du so schreibst gibt es imo nur eine sinnige Lösung: Einen Break...


Werner der Mundräuber / 20. Jul 2007

Die Zukunft von HTML?

Bloglike - WEB 2.0, SEO & Webdesign / 15. Jul 2007

HTML 5 - W3C vs. Browserhersteller

Svens Blog / 10. Jul 2007

Debatte um aktuelle Webtechniken

eventra-blog / 10. Jul 2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Bochum
  3. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Bochum, Köln, Saarbrücken
  4. convanced GmbH, Hannover, Hamburg oder Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,00€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, GTA 5 24,99€, Rainbox Six Siege 17,99€, Urban Empire 9...
  3. 44,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Meine Reflexreaktion darauf...

    JouMxyzptlk | 22:20

  2. Re: Wäre es nicht einfacher...

    DerDy | 22:14

  3. Re: "eine Lösung im Sinne der Kunden"

    DerDy | 22:09

  4. Re: Sich zu verstecken nutzt auch nichts

    flow77 | 22:02

  5. Ein gutes Beispiel für...

    DerDy | 21:58


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel