• IT-Karriere:
  • Services:

Anixe HD lockt mit kostenlosen hochauflösenden VOD-Filmen

Free-VOD-Angebot startet am 1. Juli 2007 zur Steigerung der Bekanntheit

Der hochauflösende deutsche Satelliten-Privatsender Anixe HD versucht mehr Kunden für seinen kostenpflichtigen, internetbasierten Video-on-Demand-Dienst zu gewinnen und lockt deshalb mit kostenlosen Filmen. Ab dem 1. Juli 2007 startet das "Free-VOD"-Angebot mit 51 Titeln, von denen neun Stück sogar HDTV-Qualität aufweisen - laut Anixe HDTV ein Novum in Europa.

Artikel veröffentlicht am ,

Die angebotenen Spielfilme in HD-Qualität (720p) umfassen das Melodram "The Brave" mit Jonny Depp, den Thriller "Black&White", die Komödien "Mambo Cafe", "Bring mir den Skalp von Mavis Davis" und "Clockwatchers", den Horrorfilm "Wolfgirl", den Actionstreifen "B. Monkey", die Filmbiographie "James Dean - schnelles Leben, schneller Tod" und den Sportfilm "Possums - der Traum vom Sieg".

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Fulda

Der Rest des Free-VOD-Angebots hat eine niedrigere Auflösung und umfasst etwa Filme wie "Lost in Space", "Eine Hochzeit zum Verlieben", "American History X" und die Jackie-Chan-Actionstreifen "Rush Hour" und "Mr. Nice Guy". Anixe HD nutzt - wie andere Anbieter - beim Video on Demand Microsofts Videoformat WMV nebst zugehörigem DRM-System, was das Angebot auf Windows-Nutzer beschränkt.

Die Free-VOD-Filme können nach Registrierung unter www.anixehd.tv 24 Stunden kostenlos freigeschaltet werden. Anixe-HD-Chefin Jennifer Lapidakis hofft, damit weitere Marktanteile zu "erobern".

Neben VOD und seinem freien Satelliten-HDTV, das über T-Home auch per VDSL empfangen werden kann, dann allerdings nicht in 1080p-, sondern 720p-Auflösung, betreibt Anixe HD noch einen Download-to-Own-Videoshop (DTO) und verkauft darüber hinaus hochauflösende Spielfilme auf Blu-ray Disc sowie HD-DVD.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 5,99€
  2. 19,99
  3. 48,99€
  4. 29,99€

augustinger 02. Jul 2007

das kostenlose Angebot geht auch mit opensuse ^^ Allerdings vermisse ich beim "freevod...

KIllerCat 02. Jul 2007

Wasserzeichen? Wie es die EMI vormacht?

KillerCat 02. Jul 2007

Ich glaub das weiss er...wass du nicht weisst und offensichtlich hast du es nicht...

KillerCat 02. Jul 2007

Dummfug. Habs gerade mit FreeBSD ausprobiert. Opera startet den Mplayer ("zuckt" am...

Anonymer Nutzer 02. Jul 2007

Funktioniert hier genauso.


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

    •  /