Abo
  • Services:

IRC+ soll sterbendes IRC-Netzwerk retten

"Also müssen die Nutzer lernen und die Kommandozeile benutzen. Im Zeitalter von Mac, Beryl und Vista kommt einem das steinzeitlich vor, und IRC wird die folgenden Jahre mehr und mehr Nutzer verlieren", heißt es auf irc-plus.org, die nicht nur auf die Misere aufmerksam machen und sich darüber beschweren, sondern auch gleich etwas dagegen tun wollen. Denn derzeit schreckt die komplizierte Bedienung den IRC-Nachwuchs ab.

Stellenmarkt
  1. SITEMA GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. symmedia GmbH, Bielefeld

IRC+ soll die Lösung heißen, die seit kurzem in einem ersten Working Draft (Arbeitsentwurf) vorliegt. Der Arbeitsentwurf will vor allem mit Problemen aufräumen, bei denen jedes Netz bisher seine eigene Suppe kocht. Mit verstärkter Standardisierung von Funktionen soll es für Entwickler von IRC-Clients einfacher werden, diese umzusetzen und infolgedessen auch der Nutzer von einer vereinfachten Bedienung profitieren.

Statt der bisher teils unterschiedlich in den Netzen implementierten "Notices" sollen in IRC+-fähigen Netzwerken dem Client standardisierte numerische Werte geliefert werden. Auf den Versuch, einen Nickname zu registrieren, antwortet die Gegenstelle etwa mit 804 für eine erfolgreiche Registrierung oder mit 805 für eine misslungene Registrierung. IRC+ schlägt dafür den Nummernbereich 800-899 für die eigene Nutzung vor.

Die beiden Entwicklungsteams der IRC-Clients XChat und KVirc gehören zu den Unterstützern des Vorschlags und fordern insbesondere auch die Macher von IRC-Servern auf, sich an der Arbeit an dem Standard zu beteiligen.

Sollte der IRC+-Standard angenommen werden, versprechen sich die Autoren davon eine deutliche Vereinfachung der Handhabung von IRC. Nutzer müssten sich dann keine komplizierte Befehle mehr merken, Clients sollen verstehen, was Dienste wollen und können zudem die Nachrichten der Dienste in die lokal eingestellte Sprache übersetzen.

Außerdem soll der neue Standard Funktionen wie einen Passwortmanager für IRC-Clients ermöglichen und sichere MD5-Log-Ins erlauben, die das Passwort schützen, selbst wenn die Verbindungen nicht durch SSL geschützt werden. Der IRC+-Standard selbst soll trotz neuer Funktionen rückwärtskompatibel bleiben.

 IRC+ soll sterbendes IRC-Netzwerk retten
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€

T.Auch 16. Jun 2010

Ich glaubs nicht, noch mehr Idi's die den IRC nicht mal richtig kennen. Oder liegt es...

T.Auch 16. Jun 2010

Ich denke mal das Du in den Jahren nichts geschnallt hast, aber da sind die Deutschen ein...

TAXI 19. Mai 2009

Auch wenn das Thema schon ein paar Jährchen alt ist: Ich denke hier hat jemand das System...

anyGnom 02. Jul 2007

Auf XChat.org gibts n newseintrag dazu.

TmR 02. Jul 2007

günstigere Root Server/V -Server = mehr Root/V -Server = mehr eigene IRC Server...


Folgen Sie uns
       


Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test

Bei komplett kabellos arbeitenden Bluetooth-Ohrstöpseln zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das perfekte Modell schmerzt nicht im Ohr, lässt sich bequem bedienen und hat einen guten Klang. An das Ideal kommt immerhin ein Teilnehmer heran.

Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /