Nokias Foto-Service: Vom Mobiltelefon ins Fotolabor

Fotoabzüge direkt über N-Series-Smartphones bestellen

Schon länger hat Nokia an einem mobilen Fotodruckdienst gearbeitet, nun soll der Dienst verfügbar sein. Nokia-Handybesitzer können nun sämtliche Fotos, die sie mit einem Smartphone der N-Serie geschossen haben, direkt von ihrem Gerät aus online an das Fotolabor verschicken und damit Printabzüge bestellen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Der Zugriff auf den mobilen Druckdienst erfolgt über die Galerie-Anwendung des Smartphones, die Fotodaten selbst verschickt das Nokia-Gerät je nach Modell und Netzverfügbarkeit per UMTS, EDGE, GPRS oder WLAN. Für die Übertragung der Daten fallen Kosten an, die der Netzbetreiber je nach Tarif abrechnet.

Stellenmarkt
  1. Datenarchitekt / Data Scientist (m/w/d)
    Arte G.E.I.E., Straßburg (Frankreich)
  2. IT-Controller (w/m/d)
    Bundeskartellamt, Bonn
Detailsuche

Der Nutzer wählt, von welchen Bildern er einen Abzug haben möchte. Das Motiv kann auf Tassen, Aufkleber, Puzzles oder T-Shirts gedruckt und als Geschenk verschickt werden. Dazu muss der Nutzer beim Versenden Adresse und Informationen zur Bezahlung eingeben. Der Bestellauftrag wird anschließend von CeWe Color bearbeitet und per Post an die angegebene Adresse gesandt.

Wer ein älteres N-Series-Gerät besitzt, kann sich die erforderliche Nokia-XpressPrint-Software hier kostenlos herunterladen.

Je nach Land akzeptiert Nokias Foto-Service Kreditkarten und lokale Zahlungsarten. Derzeit erhalten die Nutzer die ersten zehn Abzüge kostenlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Victorian Big Battery
Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
Artikel
  1. Apple-Tastatur: Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich
    Apple-Tastatur
    Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich

    Apple verkauft das Magic Keyboard mit Fingerabdruckscanner Touch ID nun auch einzeln - mit und ohne Ziffernblock.

  2. Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
    Windows 365
    Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

    Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

  3. Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
    Android
    Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

    Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

oni 01. Jul 2007

Achso? Dann habe ich da wohl was durcheinander geworfen. Irgendwann im Mai oder so war...

thommy3333 29. Jun 2007

stimmt, frag ich mich auch gerade. ist doch schon ein alter hund...falscher beitrag ? ^^



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /