Abo
  • Services:

Nachschub für Fans von Supreme Commander

THQs Echtzeitstrategiespiel wird mit "Forged Alliance" um neues Volk erweitert

Für Fans des futuristischen 3D-Echtzeitstrategiespiels Supreme Commander hat THQ nun die erste Erweiterung angekündigt und einige Bildschirmfotos veröffentlicht. Mit "Supreme Commander: Forged Alliance" verspricht THQ ein "mysteriöses neues Volk" und "eine umfangreiche Einzelspielerkampagne".

Artikel veröffentlicht am ,

Supreme Commander: Forged Alliance (Windows-PC)
Supreme Commander: Forged Alliance (Windows-PC)
Forged Alliance wird unter der Leitung von Chris Taylor von Gas Powered Games entwickelt, wie bereits das in Deutschland im Februar 2007 erschienene Hauptspiel Supreme Commander. Die Erweiterung erzählt die Geschichte des Hauptspiels in einem neuen Spielkapitel fort, soll aber auch komplett eigenständig spielbar sein.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. PENTASYS AG, München, Frankfurt am Main, Nürnberg, Stuttgart, Düsseldorf

Supreme Commander: Forged Alliance (Windows-PC)
Supreme Commander: Forged Alliance (Windows-PC)
"Forged Alliance bietet über 100 neue Einheiten, weitere Karten und ein komplett neues Volk - das Spiel wird geradezu zum Bersten mit neuen Features vollgepackt sein", so Taylor in einer THQ-Mitteilung. Der Chef von Gas Powered Games hofft, mit Forged Alliance einen Schritt weiter auf dem Weg zu sein, neue Standards für Echtzeitstrategietitel zu setzen.

Supreme Commander: Forged Alliance (Windows-PC)
Supreme Commander: Forged Alliance (Windows-PC)
Eine der neuen Besonderheiten soll THQ zufolge der verbesserte und umfangreichere Einsatz von Marine-Einheiten und Flotten sein. Hinzu würden Orbital-gestützte Waffensysteme und neue Spionagetechnologien kommen.

Supreme Commander: Forged Alliance wurde für den November 2007 zum THQ-üblichen Erweiterungspreis von 30,- Euro für Windows-PCs angekündigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 39,95€
  3. 32,99€
  4. für 2€ (nur für Neukunden)

Obitus (lat.) 09. Jul 2007

Bug? Wir rekapitulieren: - 8 Spieler - damits Spaß macht Einheiten max. 500, 750 oder...

feierabend 02. Jul 2007

Also nach den Screenshots auf der Seite... TA sah besser aus...

Daemonenjaeger 29. Jun 2007

Wenn die Daemonen einen erledigen, verliert man dann seine Shell? ;-)

Seo 29. Jun 2007

sag an, ist das nur Multiplayer ? So wie ich es eben gesehen habe, steckt die AI noch im...

cremefresser 29. Jun 2007

http://spring.clan-sy.com/ oder gleich http://spring.clan-sy.com/download.php TA in 3D...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
    2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

      •  /