Abo
  • Services:

Nachschub für Fans von Supreme Commander

THQs Echtzeitstrategiespiel wird mit "Forged Alliance" um neues Volk erweitert

Für Fans des futuristischen 3D-Echtzeitstrategiespiels Supreme Commander hat THQ nun die erste Erweiterung angekündigt und einige Bildschirmfotos veröffentlicht. Mit "Supreme Commander: Forged Alliance" verspricht THQ ein "mysteriöses neues Volk" und "eine umfangreiche Einzelspielerkampagne".

Artikel veröffentlicht am ,

Supreme Commander: Forged Alliance (Windows-PC)
Supreme Commander: Forged Alliance (Windows-PC)
Forged Alliance wird unter der Leitung von Chris Taylor von Gas Powered Games entwickelt, wie bereits das in Deutschland im Februar 2007 erschienene Hauptspiel Supreme Commander. Die Erweiterung erzählt die Geschichte des Hauptspiels in einem neuen Spielkapitel fort, soll aber auch komplett eigenständig spielbar sein.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Hays AG, Frankfurt

Supreme Commander: Forged Alliance (Windows-PC)
Supreme Commander: Forged Alliance (Windows-PC)
"Forged Alliance bietet über 100 neue Einheiten, weitere Karten und ein komplett neues Volk - das Spiel wird geradezu zum Bersten mit neuen Features vollgepackt sein", so Taylor in einer THQ-Mitteilung. Der Chef von Gas Powered Games hofft, mit Forged Alliance einen Schritt weiter auf dem Weg zu sein, neue Standards für Echtzeitstrategietitel zu setzen.

Supreme Commander: Forged Alliance (Windows-PC)
Supreme Commander: Forged Alliance (Windows-PC)
Eine der neuen Besonderheiten soll THQ zufolge der verbesserte und umfangreichere Einsatz von Marine-Einheiten und Flotten sein. Hinzu würden Orbital-gestützte Waffensysteme und neue Spionagetechnologien kommen.

Supreme Commander: Forged Alliance wurde für den November 2007 zum THQ-üblichen Erweiterungspreis von 30,- Euro für Windows-PCs angekündigt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 6,66€

Obitus (lat.) 09. Jul 2007

Bug? Wir rekapitulieren: - 8 Spieler - damits Spaß macht Einheiten max. 500, 750 oder...

feierabend 02. Jul 2007

Also nach den Screenshots auf der Seite... TA sah besser aus...

Daemonenjaeger 29. Jun 2007

Wenn die Daemonen einen erledigen, verliert man dann seine Shell? ;-)

Seo 29. Jun 2007

sag an, ist das nur Multiplayer ? So wie ich es eben gesehen habe, steckt die AI noch im...

cremefresser 29. Jun 2007

http://spring.clan-sy.com/ oder gleich http://spring.clan-sy.com/download.php TA in 3D...


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

    •  /