Abo
  • Services:

Intel will Xeon "Tigerton" vorziehen, um AMD zu kontern

Konkurrent für Quad-Core "Barcelona" soll bereits im September 2007 erscheinen

Unbestätigen Berichten zufolge kommt Intels 7300er-Serie der neuen Xeon-Prozessoren früher als vom Chip-Hersteller angekündigt auf den Markt. Intels zuvor unter dem Codenamen "Tigerton" geführte Xeon-Serie soll nun nahezu zeitgleich mit dem Erscheinen der ersten Quad-Cores "Barcelona" von AMD verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Nur einen Tag, nachdem der vermutliche Termin für die Vorstellung von AMDs Barcelona-Kerne durch die Online-Medien huschte, finden sich beim taiwanischen Branchendienst "DigiTimes" Daten und Preise zu Intels neuen Xeons. Sollte Barcelona am 10. September 2007 erscheinen, könnte Intel demnach direkt mit neuen Produkten kontern. Im April 2007 hatte Intel noch auf dem IDF in Peking erklärt, seine neuen Xeons würden erst im vierten Quartal 2007 auf den Markt kommen. Diese Prozessoren waren als "Tigerton" über ein Jahr lang erwartet worden und basieren auf der Core-Architektur.

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

DigiTimes beruft sich auf Quellen bei Server-Herstellern, denen zufolge die 7300er-Serie der Xeons bereits "Anfang September dieses Jahres" vorgestellt werden sollen - wann sie dann in Massenstückzahlen verfügbar sind, ist damit noch nicht gesagt. Dem Bericht zufolge plant Intel aber gleich acht Modelle, die mit zwei bis vier Kernen ausgestattet sind und über 4 bis 8 MByte L2-Cache verfügen. Da bei Intels Quad-Cores zwei Dual-Core-Dies in einem Chip-Gehäuse sitzen, hat sich die Menge des Caches pro Die damit nicht erhöht. Auch die Taktfrequenzen der neuen Xeons orientieren sich an den bisher verfügbaren Intel-Prozessoren und reichen von 1,6 bis 2,93 GHz. Die bisher kolportierten Preise liegen zudem recht hoch, vor allem Vergleich zu dem, was Barcelona inoffiziellen Angaben zufolge kosten soll. So ist der schnellste Tigerton, das Modell E7350 mit 2,93 GHz und 8 MByte Cache mit 2.301,- US-Dollar sehr teuer.

Die neuen Tigertons können ihre Vorteile nur in Verbindung mit der "Caneland" getauften Server-Plattform ausspielen. Deren Chipsatz "Clarksboro" bringt pro Northbridge vier statt bisher zwei Speicherkanäle für FB-DIMMs mit. Zudem hat Clarksboro einen so genannten "Snoop Filter", der an den FSBs lauscht (to snoop) und die Konsistenz der Daten in den Caches der einzelnen Kerne sichert. Das dürfte den Datendurchsatz etwas senken, auch wenn im Chipsatz pro Northbridge 64 MByte Cache für den Snoop-Filter sitzen. Intel will damit AMDs Argument der Cache-Kohärenz entkräften, das in Opteron-Servern über die direkte Anbindung der Sockel per HyperTransport zu den Vorteilen der Plattform zählt.

Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten und Intel seine Caneland-Plattform zeitnah gegen AMDs Barcelona mit vier Kernen auf einem Die stellen, steht dem Server-Markt ein heißer Herbst bevor. Die beiden Ansätze, vier Kerne in einen Sockel zu packen und diese Sockel dann noch zu vernetzen, unterscheiden sich deutlich, so dass sich bestimmt viele Benchmarks finden lassen, bei denen jeweils die eine oder andere Lösung deutlich besser aussieht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 54,99€

redleaf 16. Jul 2007

Allein mit dem Server & workstation segment isses nich getan. AMD hat die spieler hinter...

TurboSnoopy 30. Jun 2007

Warum sollten die Snoopfilter langsamer sein. Seit zehn Jahren beweist der PowerPC, das...

Bibabuzzelmann 29. Jun 2007

Erwischt, dem Golem glaubst du also auch nix....das bedeutet also, dass man dir nix...

Bibabuzzelmann 29. Jun 2007

Naja, der Text stammt ja nicht von mir, sondern von Profis...die wissen natürlich, dass...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /