Abo
  • Services:

Open-Source-Alternative zu Windows CardSpace

Bandit-Projekt veröffentlicht Vorabversion der Identitätsmanagement-Software

Das Bandit-Projekt möchte eine freie Alternative zu Identitätsmanagement-Lösungen wie Windows CardSpace schaffen und dabei zu diesen bestehenden Diensten kompatibel sein. Eine erste Version der "DigitalMe Information Card Selector" getauften Software ist nun verfügbar. Sie läuft unter Linux sowie MacOS X und verfolgt einen nutzerzentrierten Ansatz.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Im Vordergrund bei der Bandit-Software steht der Nutzer, der selbst all seine Informationen sowie den Zugriff darauf verwalten und kontrollieren kann. Dies soll für eine höhere Sicherheit sorgen, da die Anwender nur die Informationen preisgeben, die für eine Transaktion nötig sind und somit nicht sensible Informationen an Webseiten übermitteln, die auf diese nicht angewiesen sind.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede bei Dortmund

Die unter Linux und MacOS X laufende Software soll den gleichen Funktionsumfang aufweisen wie Windows CardSpace, der von Microsoft entwickelten Lösung zur Identitätsverwaltung. Das Projekt hofft, dadurch den nutzerzentrierten Ansatz weiter zu verbreiten. Dabei nutzt das von Novell unterstützte Bandit-Projekt Teile von Eclipse-Higgins und gibt die DigitalMe-Komponenten auch wieder an dieses Projekt zurück.

Eine Testversion von DigitalMe lässt sich für OpenSuse 10.2 herunterladen. Wer den Quelltext unter anderen Distributionen bzw. auf dem Mac kompilieren möchte, wird beim Higgins-Projekt fündig.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  2. 9,99€

societe... 04. Jul 2007

Voll krass, die können da garkeinen Porno gucken! Und? Nebenbei: Ob der Guido wohl mit...

Durazell 02. Jul 2007

Was Du da schreibst, deckst sich auch mit meinen Informationen. Probleme hab ich...

Kaktuspalme 29. Jun 2007

OpenID ist tot ich dachte das lebe jetzt grad wieder neu, Drupal baut es auch grad ein...


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Pillars of Eternity 2 im Test: Fantasy unter Palmen
Pillars of Eternity 2 im Test
Fantasy unter Palmen

Ein klassisches PC-Rollenspiel in der Art von Baldur's Gate, aber in einem karibisch angehauchten Szenario mit Piraten und Segelschiffen: Pillars of Eternity 2 entpuppt sich im Test als spannendes Abenteuer mit viel Flair.
Ein Test von Peter Steinlechner


    Recycling: Die Plastikwaschmaschine
    Recycling
    Die Plastikwaschmaschine

    Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann


        •  /