Abo
  • Services:

Haarschnitt-Simulation: 300 Frisuren zum Anprobieren

Schatten für einzelne Haarsträhnen soll realistisches Ergebnis liefern

Informatiker der Universität des Saarlandes haben mittels Bildvergleich ein Frisurenberatungsprogramm entwickelt, das verschiedene Haarschnitte passgerecht auf jede Gesichtsform rechnet. Das Programm soll einfacher zu bedienen sein, die Darstellung nicht so künstlich wirken wie bisher am Markt verfügbare Angebote.

Artikel veröffentlicht am , yg

Bislang musste der Friseur erst verschiedene Punkte wie Augen, Ohren, Kinn und Stirn markieren, um eine Wunschfrisur passend zum eigenen Konterfei errechnen zu lassen. In der Praxis erwiesen sich nach Angaben des Informatikstudenten Oliver Demetz diese Modelle oft aufgesetzt, die Proportionen sollen fehlerhaft dargestellt worden sein.

Stellenmarkt
  1. Langendorf GmbH, Waltrop
  2. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal

Demetz versucht, eine höhere Abbildungsgenauigkeit zu erlangen und nutzt dabei die Methode von Variationsansätzen zur Lösung von Korrespondenzproblemen: Dieses mathematische Verfahren sucht nach Übereinstimmungen zwischen dem Kundengesicht und einem immer gleichen Modellgesicht. Die Frisuren, die alle passend zu einem Modellgesicht vorliegen, werden mit Hilfe der gefundenen Übereinstimmungen dem Kundengesicht optimal angepasst. Die Rechenkapazität ist dabei nicht unerheblich: Für jedes Gesicht müssen mehrere Tausend Gleichungen mit ebenso vielen Unbekannten gelöst werden.

Eine realistischere Wirkung will Demetz mit Schatten erzielen. Im Visier hat er dabei einzelne Haarsträhnen an Stirn und Ohren, die ins Gesicht hineinragen und somit Schatten werfen. Dazu hat er eine Datenbank mit derzeit 300 aktuellen Modefrisuren zusammengestellt, bei denen die Schatten der einzelnen Strähnen rechnerisch hinterlegt sind. Bei älteren Programmen werden diese Feinheiten oft weggelassen. Wie auch schon in früheren Simulationsprogrammen lässt sich die Frisur je nach Wunsch einfärben.

Das Programm ist im Rahmen einer Diplomarbeit am Saarbrücker Lehrstuhl für mathematische Bildverarbeitung von Prof. Dr. Joachim Weickert entstanden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 164,90€ + Versand
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

studi76 15. Okt 2008

Ist klar, Herr Demetz. Du bist der Beste und die 500 anderen haben ne sch... Arbeit...

Yeeeeeeeeeeeeeha 29. Jun 2007

OMG Leia ist aber alt geworden!

Duke Nukem 29. Jun 2007

Kein Text!

Jeck 29. Jun 2007

Aha. Wieso das? Wo ist der Zusammenhang? Nur weil Du nicht weißt worum es hier geht und...

Olga Wolga 29. Jun 2007

Beim Lesen der Überschrift hab ich den üblichen Mist erwartet bei dem "einen die Haare zu...


Folgen Sie uns
       


Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de

20 Teams, jeweils vier Spieler, fünf Tage und zwei Millionen US-Dollar Preisgeld: Das Pubg Global Invitational 2018 in Berlin hat E-Sport auf höchstem Niveau geboten. Golem.de hat mit dem Veranstalter und mit Zuschauern gesprochen.

Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de Video aufrufen
Android 9 im Test: Intelligente Optimierungen, die funktionieren
Android 9 im Test
Intelligente Optimierungen, die funktionieren

Die Veröffentlichung von Googles Android 9 kam überraschend, ebenso schnell war die neue Version namens Pie auf den Pixel-Geräten. Wir haben uns die Aktualisierung auf ein Pixel 2 XL geholt und getestet: Einige der neuen Funktionen gefallen uns, andere laufen noch nicht so gut wie erwartet.
Von Tobias Költzsch

  1. Android 9 Pie-Version von Android Go kommt im Herbst 2018
  2. Android 9 Pixel XL hat immer noch Probleme mit Schnellladen

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
Galaxy Note 9 im Test
Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
  2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
  3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

    •  /