Abo
  • Services:
Anzeige

Haarschnitt-Simulation: 300 Frisuren zum Anprobieren

Schatten für einzelne Haarsträhnen soll realistisches Ergebnis liefern

Informatiker der Universität des Saarlandes haben mittels Bildvergleich ein Frisurenberatungsprogramm entwickelt, das verschiedene Haarschnitte passgerecht auf jede Gesichtsform rechnet. Das Programm soll einfacher zu bedienen sein, die Darstellung nicht so künstlich wirken wie bisher am Markt verfügbare Angebote.

Bislang musste der Friseur erst verschiedene Punkte wie Augen, Ohren, Kinn und Stirn markieren, um eine Wunschfrisur passend zum eigenen Konterfei errechnen zu lassen. In der Praxis erwiesen sich nach Angaben des Informatikstudenten Oliver Demetz diese Modelle oft aufgesetzt, die Proportionen sollen fehlerhaft dargestellt worden sein.

Anzeige

Demetz versucht, eine höhere Abbildungsgenauigkeit zu erlangen und nutzt dabei die Methode von Variationsansätzen zur Lösung von Korrespondenzproblemen: Dieses mathematische Verfahren sucht nach Übereinstimmungen zwischen dem Kundengesicht und einem immer gleichen Modellgesicht. Die Frisuren, die alle passend zu einem Modellgesicht vorliegen, werden mit Hilfe der gefundenen Übereinstimmungen dem Kundengesicht optimal angepasst. Die Rechenkapazität ist dabei nicht unerheblich: Für jedes Gesicht müssen mehrere Tausend Gleichungen mit ebenso vielen Unbekannten gelöst werden.

Eine realistischere Wirkung will Demetz mit Schatten erzielen. Im Visier hat er dabei einzelne Haarsträhnen an Stirn und Ohren, die ins Gesicht hineinragen und somit Schatten werfen. Dazu hat er eine Datenbank mit derzeit 300 aktuellen Modefrisuren zusammengestellt, bei denen die Schatten der einzelnen Strähnen rechnerisch hinterlegt sind. Bei älteren Programmen werden diese Feinheiten oft weggelassen. Wie auch schon in früheren Simulationsprogrammen lässt sich die Frisur je nach Wunsch einfärben.

Das Programm ist im Rahmen einer Diplomarbeit am Saarbrücker Lehrstuhl für mathematische Bildverarbeitung von Prof. Dr. Joachim Weickert entstanden.


eye home zur Startseite
studi76 15. Okt 2008

Ist klar, Herr Demetz. Du bist der Beste und die 500 anderen haben ne sch... Arbeit...

Yeeeeeeeeeeeeeha 29. Jun 2007

OMG Leia ist aber alt geworden!

Duke Nukem 29. Jun 2007

Kein Text!

Jeck 29. Jun 2007

Aha. Wieso das? Wo ist der Zusammenhang? Nur weil Du nicht weißt worum es hier geht und...

Olga Wolga 29. Jun 2007

Beim Lesen der Überschrift hab ich den üblichen Mist erwartet bei dem "einen die Haare zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CBC ComputerBusinessCenter GmbH, Frankfurt am Main
  2. WINGS - Wismar International Graduation Services GmbH, Wismar
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. ADA Cosmetics Holding GmbH, Kehl


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. (-13%) 34,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

  1. Re: Jetzt sind Autos endlich leise

    bentol | 03:39

  2. Re: Danke für die Offenlegung

    Neuro-Chef | 03:38

  3. Re: Airbus für mich ein NoGo

    Neuro-Chef | 03:37

  4. croit Ceph Storage

    mave99 | 03:20

  5. Re: ein brummen

    Neuro-Chef | 02:33


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel