Abo
  • IT-Karriere:

Informationen zur Olympus-Profikamera E-P1 entfleucht

Four-Thirds-Kamera mit 10-Megapixel-Sensor

Im Internet kursiert ein PDF, das eine Powerpoint-Präsentation einer Geschäftsbesprechung von Olympus-Mitarbeitern vom 5. Juni 2007 sein soll. Dieses enthält Informationen zur kommenden Profi-DSLR E-P1 mit Four-Thirds-Anschluss von Olympus, die mit einem 10-Megapixel-Sensor ausgerüstet der Konkurrenz von Nikon (D200) und Canon (30D) das Fürchten lehren soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Olympus E-P1 nimmt, wenn sich die Informationen aus dem PDF bewahrheiten, eine Sonderstellung im Kameramarkt ein. Sie wäre die bis dato einzige DSLR, die mit einem Echtzeit-Display ausgestattet ist, das auch noch dreh- und klappbar am Gehäuse befestigt ist. Dies würde in der Makrofotografie (tiefe Aufnahmeposition) und auch im Reportage-Bereich (Überkopf-Aufnahmen) sinnvoll sein.

Stellenmarkt
  1. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Der Sucher der Kamera soll 100 Prozent des Aufnahmebereichs abdecken, während die Sucher der Konkurrenz nur ungefähr 95 Prozent erreichen. Außerdem soll der Sucher von Hause aus vergrößert sein - 15 Prozent steht in der Präsentation, die auch schon mit hochauflösenden Fotos der Kamera bestückt ist.

Auch sonst sind die kolportierten Leistungsdaten recht interessant. So soll die E-P1 fünf Bilder pro Sekunde in höchster Auflösung erreichen. Damit läge sie ungefähr gleichauf mit ihren Konkurrentinnen. Die Pufferkapazität ist hingegen nicht kommuniziert worden.

Der Sensor soll Verwacklungen durch gezielte Gegenbewegungen ausgleichen können, wobei Olympus schreibt, dass damit bei Freihandaufnahmen bis zu fünf Blendenstufen mehr genutzt werden können. Die Konkurrenz erreicht bei realistischer Betrachtung derzeit höchstens zwei bis drei Blendenstufen. Der Hersteller erhofft sich laut PDF, dass Kunden die eingebaute Verwackelungskompensation schätzen, weil diese nicht in den Objektiven eingebaut ist, die dadurch unnötig teuer werden.

Außerdem soll das Gehäuse staub- und wasserfest aufgebaut sein, das von Canons 30D ist es nicht. Der Autofokus, der auch mit Ultraschall-Fokusmotoren in Objektiven zurechtkommt, soll elf Kreuzsensoren nutzen und sich vor allem durch seine Schnelligkeit und Präzision vom Konkurrenzumfeld (Nikon D200, Canon 30D) abheben, hofft Olympus.

Die E-P1 beherrscht schnurloses Blitzen ohne Zusatzgeräte an der Kamera und soll damit bis zu drei Blitze fernsteuern können. Bei der Canon muss ein Zusatzgerät auf den Blitzschuh gesetzt werden. Die kürzeste Belichtungsdauer wird mit 1/8000 Sekunde angegeben, die Blitzsynchronisation soll 1/250 betragen.

Der Verkaufsstart soll laut des PDFs, dessen Ursprung ungeklärt ist, im November 2007 liegen. Preise sind noch nicht enthalten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 299,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Stever 22. Jul 2007

Hallo Lulula! Ich bin Sportfotograf, besitze selber die Canon 1D Mark II N und Canon 20D...

demon driver 29. Jun 2007

Die K10D ist mit Sicherheit eine feine Kamera, aber das stimmt nicht ganz: - 1/8000, 1...

meta 29. Jun 2007

Tja, dann würde ich mal die Seite von Olympus und die einschlägigen Foren zwecks...

pixel24.net 29. Jun 2007

Das sollte der allgemeine Sprachgebrauch sein. Aber selbst Hersteller und Foto-Fachleute...


Folgen Sie uns
       


Die Commodore-264er-Reihe angesehen

Unschlagbar günstig, unfassbar wenig RAM - der C16 konnte in vielen Belangen nicht mit dem populären C64 mithalten.

Die Commodore-264er-Reihe angesehen Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /