Abo
  • Services:

HP lockt Sun-Kunden

Neue Virtualisierungssoftware inklusive Sun-Migrationswerkzeug

HP dreht den Spieß um: Nachdem Sun versuchte, HP-Kunden ins eigene Lager zu holen, veröffentlicht HP nun selbst ein Migrationswerkzeug, um Daten von Sun-Servern zu übernehmen. Enthalten ist dieses in den neuen VSE-Erweiterungen für HP-UX 11i.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue Virtualisierungssoftware ist eine Erweiterung des HP Virtual Server Environment (VSE) für die Integrity-Server. Damit sollen sich Virtualisierungslösungen schneller einsetzen lassen, indem Planung, Implementierung sowie Verwaltung virtueller Umgebungen mit der Software erledigt werden können. Enthalten ist auch der HP Integrity Essentials Capacity Advisor, um die Migration und Konsolidierung von Systemen auf Integrity-Server zu planen - die Daten von Sun-Servern lassen sich dabei mit so genannten "Performance Agents" direkt übernehmen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Mit den restlichen Erweiterungen lassen sich etwa Anwendungen in einer virtuellen Server-Umgebung anzeigen oder festlegen, welche Workloads auf die verfügbaren Ressourcen zugreifen können. Zudem tauscht die Software Nutzerrechte für Hardware zwischen den Systemen aus, so dass diese beim Ausfall eines Servers auf einen anderen übertragen werden. Preise für die HP-UX-11i-Software nannte HP nicht.

Um seine Technik zu verbreiten, hat HP auch gleich ein Partnerprogramm ins Leben gerufen, damit Softwarehersteller ihre Anwendungen in virtuellen Umgebungen online testen können. Die so überprüften Programme lassen sich anschließend in einen Online-Katalog einstellen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 599,90€ - 10% mit Gutscheincode PAKET10 = 539,91€
  3. (u. a. Asus Prime X370 Pro Mainboard 89,90€, Hisense H55NEC5205 TV 429€)
  4. (Tagesdeals und Blitzangebote)

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
NUC7 (June Canyon) im Test: Intels Atom-Mini ist großartig
NUC7 (June Canyon) im Test
Intels Atom-Mini ist großartig

Der aktuelle NUC7 alias June Canyon ist einer der bisher besten Mini-PCs von Intel: Er hat genügend Leistung für alltägliche Aufgaben sowie Video-Inhalte, bleibt schön leise und kostet überdies deutlich weniger als 200 Euro.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Bean Canyon und Crimson Canyon Intels NUCs haben 10-nm-Chip und AMD-Grafik
  2. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  3. NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    •  /