Abo
  • Services:

Red Hat sprach mit Microsoft über Patentabkommen

Linux-Distributor steigerte Umsatz und Gewinn im ersten Quartal 2007

Auch Red Hat sprach mit Microsoft über ein Patentabkommen, brach die Verhandlungen jedoch ab. Dies sagte der Chef des Linux-Distributors, Matthew Szulik, bei der Vorstellung der Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2007. Hier konnte der Anbieter sowohl Umsatz als auch Gewinn steigern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nach Medienberichten machte Szulik bei der Präsentation der aktuellen Geschäftsergebnisse Angaben zu den Verhandlungen. Red Hat habe mit Microsoft über ein Patentabkommen gesprochen, noch bevor der Deal mit Novell geschlossen wurde, die Gespräche wurden jedoch abgebrochen. Weshalb und ob Red Hat sich aktuell in Gesprächen mit den Redmondern befindet, wollte Szulik nicht sagen. Allerdings hieß es von Seiten des Linux-Distributors immer wieder, man werde kein Patentabkommen - wie es mittlerweile auch Xandros und Linspire geschlossen haben - eingehen.

Das im Mai beendete erste Quartal 2007 schloss Red Hat mit einem Nettogewinn von 16,2 Millionen US-Dollar ab, im Jahr zuvor waren es 13,8 Millionen US-Dollar. Der Umsatz lag bei 118,9 Millionen US-Dollar und damit 42 Prozent höher als im selben Quartal 2006 sowie 7 Prozent höher als im vorangegangenen Quartal. Einen Großteil der Einnahmen machten dabei die Linux-Abonnements aus. Ende Mai 2007 hatte Red Hat 1,2 Milliarden US-Dollar liquide Mittel zur Verfügung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

franz6 04. Jul 2007

http://www.fixmbr.de/redhat-kann-sich-der-realitaet-nicht-entziehen/ Ich denke Hochmut...

murks 28. Jun 2007

sich auch ohne MicroSoft aus... Bin ein Windows User und werde von der M$ Regime auch net...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /