Abo
  • Services:

Mozilla-Kalender in neuer Version mit zahlreichen Neuerungen

Sunbird und Lightning in der Version 0.5 erschienen

Mit gehöriger Verspätung hat das Mozilla-Team die Version 0.5 der beiden Kalenderapplikationen Sunbird und Lightning veröffentlicht. Sowohl der eigenständige Kalender als auch die Thunderbird-Erweiterung bieten nun eine Anbindung an den Google Kalender und einen automatischen Datenaustausch mit iCal sowie Evolution.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bedienoberfläche beider Kalenderprodukte wurde aufgemotzt und die Druckfunktionen sind nun verbessert. Es gibt einen automatischen Datenaustausch mit iCal sowie Evolution und in Lightning können sich Termineinladungen über iMIP/iTIP versenden lassen. Zudem wurden die "working hours" wieder integriert, die Mac-Version ist als Universal Binary verfügbar und der Google Kalender wird direkt unterstützt.

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen

Lightning soll sich nun insgesamt besser in Thunderbird integrieren und die Bedienung, die Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit der Software wurden stark verbessert. Lightning bindet sich in Thunderbird ein und Sunbird agiert als eigenständiger Kalender. In den Grundfunktionen unterscheiden sich die beiden Kalenderprodukte nicht.

Eigentlich sollten die Arbeiten an Sunbird 0.5 und Lightning 0.5 Mitte April 2007 abgeschlossen sein. Durch Verzögerungen sind die beiden Kalender-Applikationen nun aber erst Ende Juni 2007 fertig geworden und stehen ab sofort für Windows, MacOS X und Linux als Download bereit. Im ersten Halbjahr 2008 soll die Version 1.0 von Sunbird und Lightning erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 19,99€
  3. 1,29€
  4. (-76%) 11,99€

RGeddert 05. Jul 2007

Hi Chris, Ich habe das gerade mal getestet. Aber irgendwie bekomme ich keine gescheite...

bnmvm 28. Jun 2007

Kann mir jemand einen Link zu einer Anleitung posten, die mir erläutert, wie ich meinen...

mal anders 28. Jun 2007

Es kann sein das ich mich jetzt zuweit aus dem Fenster lehne, aber was soll ich mit...

Spannererdmännchen 28. Jun 2007

Das läuft über die zusätzliche Erweiterung "Provider for Google Calendar". Im Moment mit...

Calender 28. Jun 2007

es war schon immer (zumindest seit X Versionen) möglich seine Daten mit ICal...


Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /