Abo
  • Services:

Motorola-Handy mit 2-Megapixel-Kamera für 200,- Euro

Mobiltelefon mit Musik-Player, Stereo-Bluetooth-Profil und RDS-Radio

Wenn Motorola gerade mal kein überarbeitetes RAZR bringt, wird die SLVR-Reihe aufgepeppt. Motorola hat dem SLVR L9 eine 2-Megapixel-Kamera und ein Radio spendiert. Außerdem integriert der amerikanische Handybauer neuerdings eine Technik namens CrystalTalk, die die Sprachqualität bei starkem Hintergrundlärm verbessern soll.

Artikel veröffentlicht am , yg

Im SLVR L9 steckt eine 2-Megapixel-Kamera mit 8fachem Zoom, die neben Fotos auch Videos im Vollbildmodus aufzeichnet - hierbei kann ein 4faches Digitalzoom verwendet werden. Das Display zeigt bei einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln bis zu 262.144 Farben an. Der eingebaute Musikabspieler gibt Songs auch im Flugmodus wieder. Zudem hat Motorola ein UKW-Radio mit RDS-Unterstützung spendiert.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt
  2. TUI Business Services GmbH, Hannover

Motorola SLVR L9
Motorola SLVR L9
Im Telefonbuchspeicher finden 1.000 Einträge Platz, das Handy bietet einen WAP-Browser, den Versand von MMS sowie einen E-Mail-Client mit POP3- und IMAP4-Unterstützung. Ferner kann es Videodateien per Streaming wiedergeben. Der Ton kommt dabei über die Stereolautsprecher oder über ein Headset, das entweder per Kabel oder Bluetooth A2DP angeschlossen wird.

Als Quadband-Gerät funkt das SLVR L9 auf den GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz, Daten werden via EDGE oder GPRS übertragen. Zum Datentausch stehen Bluetooth 2.0 und ein Mini-USB-Anschluss bereit. Der integrierte Speicher fasst nun 20 MByte und lässt sich mit einer Micro-SD-Karte um bis zu 2 GByte Datenvolumen erweitern.

Das SLVR L9 misst 113,5 x 49 x 11,5 mm und wiegt 96 Gramm. Telefonate soll das SLVR L9 gute 6,5 Stunden lang abwickeln können. Im Stand-by schafft das Mobiltelefon laut Motorola rund 14,5 Tage.

Das SLVR L9 soll ab sofort für 199,- Euro ohne Vertrag im Handel zu haben sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 4,44€
  3. 25,99€
  4. 1,25€

Four in a hand 28. Jun 2007

...sonst wären hier wohl schon 373 Kommentare ;-


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /