Abo
  • Services:

Test: AMDs Radeon HD 2600/2400 - R600 endlich sparsamer

Fazit:

Alle Hände voll zu tun: AMDs Demo-Dame Ruby
Alle Hände voll zu tun: AMDs Demo-Dame Ruby
Bisher gilt für alle vier getesteten Grafikkarten: Wer bereits eine leistungsfähige Karte im Bereich einer 7900 GT oder X1900 hat, muss nicht zu den neuen Mittelklasse-Modellen wechseln - es sei denn, die wenigen auf DirectX-10 gepatchten Spiele sind von besonderem Interesse. Doch derzeit sind Jahreszeugnisse gefragt, nicht mehr Zwischenstände, und so könnte im Textteil der AMD-Bewertung stehen: "Der Schüler hat sich verbessert". Unter Leistungseinbrüchen bei Filterfunktionen und Darstellungsfehlern haben 2600 XT und 2400 XT anders als der 2900 XT mit seinen ersten Treibern nicht mehr zu leiden. Den 3DMark06 gewinnen die neuen Karten - wie schon der 2900 XT - gegenüber den Nvidia-Konkurrenten, echte Spiele-Benchmarks sind jedoch durchwachsen. Manchmal liegt AMD knapp vorne, bei stark Nvidia-optimierten Spielen wie FarCry ziehen 8600 GT und 8500 GT jedoch davon.

Stellenmarkt
  1. Bremer Bäder GmbH, Bremen
  2. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster

AMDs Produktpositionierung
AMDs Produktpositionierung
Dank des Wechsels auf 65 Nanometer Strukturbreite hat AMD nun auch den Stromverbrauch im Griff. Der 2400 XT ist noch etwas sparsamer als der 8500 GT, der 2600 XT für die gebotene Leistung aber immer noch zu gefräßig - sogar deutlich hungriger als der 8600 GT, der ihn häufig schlägt. AMD erklärte gegenüber Golem.de, dass es bei der Leistungsaufnahme noch Spielraum durch BIOS-Optimierungen gibt. Bleibt zu hoffen, dass die Grafikarten-Hersteller diesen auch umsetzen. Sobald Nvidia aber von seinen derzeit aktuellen 80 Nanometern auf 65 wechselt, könnte sich AMDs leichter Vorteil wieder erledigt haben.

HDMI-Ausgang mit Ton über Adapter
HDMI-Ausgang mit Ton über Adapter
Die nicht immer hervorragende Rechenleistung will AMD durch eine deutlich bessere Ausstattung wettmachen. Zwar wird nicht, wie beim 2900 XT, ein Spiele-Bundle geboten. Die bessere Video-Ausstattung samt vollständiger Dekodierung von HD-DVDs und Blu-ray Discs stehen aber ebenso wie der HDMI-Ausgang auf der Haben-Seite. Auch hier müssen die Kartenhersteller den teuren Adapter von DVI auf HDMI nicht unbedingt in die Schachtel packen - es gilt, sich vor dem Kauf genau zu informieren.

Die Entwicklung von Spielegrafik orientiert sich aber nicht am Schuljahr, sondern an den Zyklen der Spieleprogrammierer. Und hier wird die Weihnachtssaison mit ersten DirectX-10-Titeln endlich einmal wieder besonders spannend - und erst dann wird wirklich abgerechnet, welche Architektur besser ist.

 Test: AMDs Radeon HD 2600/2400 - R600 endlich sparsamer
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8


Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,00€ (Preis-Leistungs-Award von PCGH erhalten!)
  2. (u. a. Assassins Creed Odyssey 36,99€, Dark Souls III 12,99€, Rainbow Six Siege 12,99€)
  3. (u. a. TP-Link Switch 15,99€)
  4. 139,99€

kallo 03. Jul 2007

Der nasse Fisch hat sich nicht mehr gemeldet und ist im Arsch vergammelt! Gut so!!!! An...

war10ck 02. Jul 2007

bestimmt, nur wird bis dahin DirectX 15 aktuell sein :-)

war10ck 02. Jul 2007

Nö, mir würden spontan noch 9847698379837 andere Gründe einfallen :) MacOS ist...

Klagemaurer 01. Jul 2007

Weil man da wenigstens nicht die (auch in diesem Artikel wieder erwähnten...

ghghh 30. Jun 2007

Warum werden die KArten dann mit lauter Spielen getestet? Und wozu sollte man sie sonst...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1)

Michael zeigt alle Jahreszeiten und Spielmodi in Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1) Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /